openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Prof. Dr. Huber muss bleiben! Prof. Dr. Huber muss bleiben!
  • Von: Fachschaftsrat Jura Hannover (FSR) mehr
  • An: Prof. Dr. Huber
  • Region: Universität Hannover
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 305 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Prof. Dr. Huber muss bleiben!

-

Professor Huber muss bleiben! - Dafür brauchen wir eure Hilfe.

Prof. Huber ereilte kürzlich ein Ruf nach Tübingen und das Verhandlungsgespräch zwischen unserer Fakultät und Prof. Dr. Huber wird am 24.05. stattfinden.

Bis dahin wollen wir als Fachschaft zusammen mit euch Herrn Huber überzeugen, hier zu bleiben!

Begründung:

Herr Prof. Dr. Huber und seine Vorlesungen werden seit langer Zeit von den Studierenden unserer Fakultät geschätzt. Dies verdeutlichen nicht nur die herausragenden Evaluationen, sondern auch seine Auszeichnungen mit dem Gorgias-Wanderpreis für die beste Lehrveranstaltung, wo Prof. Huber in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz belegte! Damit ihr euch auf weitere gute Seminare und Vorlesungen mit Prof. Huber freuen könnt, wollen wir ihn unter anderem mit einer (am besten riesigen) Unterschriftenliste überrarschen, um ihm zu zeigen, wie sehr ihn die Studierendenschaft der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover schätzt.

Außerdem gehen wir in dieser Woche durch eure BGB III AGs, um in einem Buch hoffentlich viele nette Worte mit euren Unterschriften zu sammeln. Weitere Aktionen sind geplant.

Gemeinsam werden wir dann hoffentlich erreichen, dass er sich für einen Verbleib an unserer Fakultät entscheiden wird.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hannover, 16.05.2017 (aktiv bis 22.05.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit