Wir möchten,dass die Wahl des Profilfaches „Spanisch“ an den Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg ab der kommende 8. Klassenstufe (2018/19) möglich ist, ohne dass das Wahlpflichtfach Französisch vorher besucht werden muss.

Begründung

I. Informationen an die Eltern

In der Informationsschrift „Die Profilfächer an der Gemeinschaftsschule“ vom Juni 2017 erklärt das Kultusministerium den Eltern und Schülern das Konzept der Profilfächer.

Die Profilfächer sollen demnach „ab der Klassenstufe 8 die unterschiedlichen Stärken und Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern in den Blick nehmen und diese gezielt fördern und ausbauen“.

Das Profilfach Spanisch sei „für Schülerinnen und Schüler geeignet,

  • die sich für eine weitere Fremdsprache interessieren,

  • leicht Sprachen erlernen,

  • durch erweiterte Fremdsprachenkenntnisse ihre beruflichen Zukunftschancen verbessern möchten.“

Auf eine zwingende Voraussetzung vorher Französisch zu lernen weist die Informationsschrift nicht hin. Vielmehr wird von einer „weiteren“ und nicht von einer „dritten“ Fremdsprache ausgegangen.

Auch im Abschnitt „Das Wichtigste auf einen Blick“ wird nicht erwähnt, dass die Teilnahme am Französischunterricht vorher zwingend notwendig sei. Der Unterricht im Profilfach Spanisch von Klasse 8 bis 10 sei vom „Angebot der Schule“ abhängig.

II. Spanisch als Weltsprache

Spanisch ist eine der meist verwendeten Sprachen der Welt, die von mehr als 420 Millionen Menschen gesprochen wird (Spanien, Lateinamerika und in großen Teilen der U.S.A.) Ein Unterricht in Spanisch leistet „einen wichtigen Beitrag zur Mehrsprachigkeit“.

Spanisch ist offizielle Amtssprache der Europäischen Union. Die Schülerinnen und Schüler erlernen “Kompetenzen, die im modernen Europa der offenen Grenzen und weltweit für Kontakt benötigt werden“.

Ziel des Spanischunterrichtes ist es, „die Schülerinnen und Schüler in die spanische Lebenswirklichkeit eintauchen zu lassen, Kenntnisse in Gesellschaft und Geographie Spaniens und Hispano-Amerikas sowie in spanischer Literatur zu erlangen.“

III. Motivation der Schülerinnen und Schüler

Genau diese Kompetenzen und dieses Wissen wollen zahlreiche Schülerinnen und Schüler an den Gemeinschaftsschulen erlangen.

Nach einer Meinungsumfrage haben bereits viele Kinder der zukünftigen 8. Klassen signalisiert, dass Sie gerne Spanisch als Profilfach wählen würden. Und dies obwohl sie derzeit nicht am Französischunterricht teilnehmen.

Diese Kinder bringen aus verschiedensten Gründen Stärken und Fähigkeiten mit um Spanisch zu lernen (individuelle Erlebnisse, Bekanntenkreis, Spanisch als Muttersprache, etc.)

Sie wünschen sich, dass ihre individuellen Fähigkeiten und Neigungen - wie es dem Auftrag der Gemeinschaftsschule entspricht - gezielt gefördert und ausgebaut werden.

Es gibt auch aus pädagogischer Sicht keinen Grund, Kindern ohne Französischunterricht vom Profilfach „Spanisch“ auszuschließen.

Aus den oben genannten Gründen ist uns die Bedingung, dass nur Schüler Spanisch als Profilfach wählen dürfen, die auch das Wahlpflichtfach Französisch besuchen, nicht ersichtlich und nicht nachvollziehbar.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ulrike Keller aus Heddesheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.