openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Regelungen zur Altersrente - Herabsetzung des Renteneintrittsalters für Schichtdienstleistende Regelungen zur Altersrente - Herabsetzung des Renteneintrittsalters für Schichtdienstleistende
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 117 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Regelungen zur Altersrente - Herabsetzung des Renteneintrittsalters für Schichtdienstleistende

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen,das Renteneintrittsalter für Schichtdienstleistende zu verkürzen

Begründung:

70794 Filderstadt, den 17.10.2015PETITIONSehr geehrte Damen und Herren,in einem Bericht im Spiegel (38/1978) konnte man bereits im Jahre 1978 erfahren, wie es um Schichtarbeit bestellt ist. Damals gab es schon mehr als 5 Millionen Menschen, die Schichtarbeit leisteten. Tendenz steigend. Der damalige Arbeitsminister aus Nordrhein-Westfalen, Friedhelm Farthmann, gab einer SPD-Kommission den Auftrag, Probleme und Folgen der Schichtarbeit zu untersuchen. Dabei kam heraus, dass Hilfen nötig sind, für Schichtarbeiter, deren persönliche Belastung viel zu wenigen in unserem Lande bewusst ist. Farthmann diagnostizierte, Schichtarbeit ist Raubbau an der Gesundheit. im Auftrag der WHO stellte auch ein schwedischer Professor namens Lennart Levis umfangreiche Untersuchungen über Schichtarbeit an. Die Erkenntnisse daraus sind inzwischen unbestritten: Bei jedem dritten Schichtarbeiter schlägt der Beruf auf Magen und Darm. Die Wahrscheinlichkeit, ein Magengeschwür oder schlimmeres zu erleiden, ist bei einem Schichtarbeiter achtmal (!) so groß, wie bei der übrigen Bevölkerung. 80 Prozent der Schichtarbeiter klagen über Schlafstörungen. Wer nachts arbeiten muss, findet tagsüber durchschnittlich nur 5 Std. Schlaf. Schichtarbeit führt zu physischen und psychischen Beschwerden. Es kommt nie zu einer Gewöhnung an Schichteinsätze. Wir(Kollegium von Nachtschichtlern) haben in den letzten Jahren zwei Kollegen/Kolleginnen viel zu früh durch innere Krankheiten verloren, drei weitere haben es überwunden, vorerst… Trotzdem nimmt die Schichtarbeit in der Bundesrepublik stetig zu. In der Studie heißt es dazu, wer gleich davon krank wird, scheidet auf dem Wege der Selbstauslese aus der Schichtarbeit aus. Den stabileren Naturen wird die Rechnung etwas später präsentiert: Schichtarbeiter sterben weit vor der Zeit, im Durchschnitt mit 63 Jahren !!! Ihre Lebenserwartung ist somit 14 Jahre geringer, als die der Anderen. Wir wollen feststellen, dass es ohne Schichtarbeit nicht geht. Denken sie an die Bereiche Krankheit und Sicherheit. Wenn Sie selbst mal betroffen sind, erwarten sie rund um die Uhr Hilfe. Die gibt es, und das ist auch gut so. Ein Nachtlohnzuschlag interessiert aber leider die in den Körperzellen eingeborene „innere Uhr“ nicht. (siehe Lebenserwart.) Und deswegen: Wäre es nicht längst an der Zeit, seitens des Gesetzgebers der Schichtarbeit Rechnung zu tragen? Natürlich, jemand, der mit 63 Jahren stirbt, ist der Idealrentner für den Staat. Ein Arbeitsleben in die Rentenkasse eingezahlt, und Null davon als Altersgeld abgerufen. Wir meinen, das kann nicht sein. Deshalb wollen wir Sie bitten, eine Gesetzesänderung vorzuschlagen, bzw. in die Wege zu leiten, die das Renteneintrittsalter um fünf Jahre verkürzt. Das wäre fair den Schichtarbeitern gegenüber, damit sie wenigstens noch einen Teil des Lebensabend geniessen können.

17.10.2015 (aktiv bis 24.11.2015)


Neuigkeiten

Pet 3-18-11-8222-025804 Regelungen zur Altersrente Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 30.03.2017 abschließend beraten und beschlossen: Des Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

CONTRA: Dafür bekommt ihr aber Zulagen und Freizeitausgleich ( 1 tag alle 100 Stunden ). Mal wirklich ihr habt Berufe ergriffen in denen das so ist. Manchen passt der Schichtdienst auch prima. Das was hier abgeht ist einfach nur unverschämt. Es gibt auch andere ...



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen