Region: Germany
Taxes

Rette Dein Stammlokal! Essengehen muss bezahlbar bleiben.

Petition is directed to
Deutscher Bundestag & Bundesrat
158 supporters 155 in Germany

The petition was withdrawn by the petitioner

158 supporters 155 in Germany

The petition was withdrawn by the petitioner

  1. Launched July 2023
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Zum 01.01.2024 will die Bundesregierung die Mehrwertsteuer auf Speisen in Restaurants wieder von 7% auf 19% erhöhen. Das muss gestoppt werden!
Wir fordern dauerhaft eine niedrigere Mehrwertsteuer von 7% auf Speisen, egal ob im Restaurant oder zum Abholen. Gastronomie soll attraktiv für jeden bleiben. Gastronomie ist Gastfreundschaft – ein Kulturgut, das überleben muss.
Lasst uns PolitikerInnen im Land und in Berlin mit dieser Petition wachrütteln: Wir wollen unser Lieblings-Restaurant weiterhin besuchen und das angebotene Essen bezahlen können. Machen Sie mit! Als GastronomIn und als Gast!

Reason

  • Essen gehen muss erschwinglich bleiben. Die Mehrwertsteuer wird ausschließlich vom Gast getragen. Die Gastwirte müssen sie sofort ans Finanzamt weiterreichen, profitieren also nicht von dieser dadurch entstehenden Preiserhöhung.
  • Wenn sie zum Jahreswechsel um 12%-Punkte angehoben wird, steigen die Preise schlagartig und unnötig stark. Ein Schnitzel, das den Gast heute 9,90€ kostet, liegt dann bei 11,00€ brutto. Das treibt die Inflation weiter nach oben.
  • Restaurants und Gaststätten müssen weiter entlastet werden. Damit die kulinarische Vielfalt für uns alle erhalten bleibt und Arbeitsplätze weiterhin gesichert werden. Der massive, durch die Politik verursachte Preisanstieg, muss also verhindert werden.
  • Mehrwertsteuer soll gerecht und einheitlich erhoben werden. Ein dauerhaft niedriger Steuersatz für alle Speisen muss her. So wie in 23 anderen Staaten Europas auch. Schluss mit unterschiedlicher Besteuerung bei Verzehr im Restaurant oder Abholung.
  • Diese Vereinfachung wäre eine gelebte Entschlackung der Bürokratie.

Quellen/weitere Informationen zum Thema:

Deutscher Bundestag, 21.6.23
Vorerst kein ermäßigter Steuersatz für Gastronomie ab 2024
https://www.bundestag.de/presse/hib/kurzmeldungen-954730
 
Bild. 23.6.23
Preisexplosion durch Steuererhöhung. Ist Essen in der Kneipe bald unbezahlbar?
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ist-essen-in-der-kneipe-bald-unbezahlbar-preisexplosion-durch-steuererhoehung-84438380.bild.html
Merkur, 29.6.23
Mehrwertsteuer in der Gastro wieder rauf auf 19 Prozent? Dehoga warnt vor „Preisschock“
https://www.merkur.de/wirtschaft/dehoga-erhoehung-der-mehrwertsteuer-auf-19-prozent-warnung-vor-preisschock-gastronomie-92367315.html
 
ZDF, 1.7.23
Diskussion um Mehrwertsteuer: Gastro-Branche kämpft für Entlastung
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/gastro-mehrwertsteuer-ampel-haushalt-100.html
 

Thank you for your support, Christoph Kind from Trebur
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Guten Tag,

    6 Monate lang haben wir mit Ihrer Hilfe versucht, Menschen klar zu machen, was ab Januar in der Gastronomie passieren wird. Viele Menschen haben dieses Anliegen geteilt und verbreitet, aber leider haben zu wenig Menschen tatsächlich auch unterschrieben. Damit ist die Petition zur Rettung unserer Stammlokale klar hinter unser aller Erwartungen zurückgeblieben. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen bedanken, die uns mit Ihrer Unterschrift unterstützt haben. Herzlichen Dank!

    Seit dem Gerichtsurteil zur aktuellen Haushaltsfinanzierung des Bundes 2023 und der daraus resultierenden Haushaltslücke ist klar, dass unser Anliegen keinerlei Chancen mehr hat, umgesetzt zu werden. Nun werden wir sehen, was in der gastronomischen... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now