Der aktuelle Haushaltsentwurf des AStA sieht für das Winter- und Sommersemester 2015/16 nur insgesamt 5 000€ für den Betrieb der Kulturkurse vor. Ursprünglich vereinbart war mit dem AStA ein Zuschuss von 18 000€ pro Jahr, ein Betrag, der zur kostendeckenden Durchführung der Kurse auch benötigt wird. Ein für Studierende erschwingliches Kursprogramm lässt sich auf dieser Grundlage nicht durchführen, der Teilnahmebeitrag müsste um ein Vielfaches erhöht werden. Vor diesem Hintergrund müssen wir ankündigen, dass ab dem Wintersemester 2015/16 voraussichtlich keinerlei Kurse mehr angeboten werden können. Wir sind sehr traurig über den Wegfall des wichtigsten studentischen Kulturangebots an der Uni Hamburg. Um deutlich zu machen, dass es unter den Studierenden aller Fachrichtungen Bedarf für ein politisch unabhängiges Kursprogramm gibt, haben wir diese Petition gestartet und freuen uns über Unterstützung jeder Art.

Begründung

Derzeit bietet das Kulturkursprogramm über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern pro Jahr parallel zum Vorlesungsbetrieb der Universität Hamburg die Möglichkeit, ihre Kreativität und Begeisterung in jährlich über 100 Kursen aus den Bereichen Kunst, Theater, Tanz, Sprache und Weiterbildung auszuleben. Das Programm ist von Studierenden für Studierende organisiert. Es lebt von der Idee des offenen kreativen Frei- und Experimentierraumes. In der Vergangenheit konnte ein gemeinnütziger Verein dies durch eine finanzielle Förderung des AStA ermöglichen. Diese Unterstützung wird nun aufgekündigt, was die Kulturkurse existenziell gefährdet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, KulturCampus Hamburg e.V. aus Hamburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützer*innen,
    liebe Interessierte,

    nach dem Scheitern unserer Petition im StuPa vor zwei Wochen sind wir als Team des
    Kulturkursprogramms erneut auf den AStA zugegangen. Wir haben alles getan, um einen
    Kompromiss mit der links-grünen AStA-Koalition in letzter Minute noch zu erreichen und das Kulturkursprogramm zu retten. Doch der AStA sperrt sich! Er hat am 15.07.15 einseitig die Vertragsverhandlungen beendet.

    Wir bedauern sehr, Euch daher mitteilen zu müssen, dass wir unsere Arbeit nicht mehr fortsetzen können und das Kulturkursprogramm voraussichtlich zum Ende dieses Semesters eingestellt wird.

    Weitere Informationen findet ihr in unserem offenen Brief unter dem Link www.kulturkursprogramm.de/fileadmin/user_upload/Offener_Brief_200715.pdf

    In der jetzigen Situation bleibt uns leider keine andere Wahl als „Tschüss“ zu sagen. Wir
    müssen uns von diesem tollen Kulturkursprogramm, unseren Teilnehmer*innen, Kursleiter*innen und Unterstützer*innen verabschieden.

    Die Zusammenarbeit in den letzten sieben Jahren war für uns immer eine große Freude.

    Viele Grüße
    Euer Team
    vom KulturCampus Hamburg e.V.

Pro

Kultur darf nicht zensiert oder politisch gelenkt werden! Kultur darf man nicht in ideologische Konformität zwängen!

Contra

Diese Petition müsste sich eigentlich an der StuPa der uni Hamburg richten und nciht an den AStA, da dieser nur das ausführende Organ ist. Unabhängig davon ist sowohl dem AStA als auch dem Stupa unklar, ob der Verein Campusleben wirklich auf das Geld angewiesen ist. Die Finanzen werden leider nicht offen gelegt. Der Verschwenderische Umgang mit VS geldern liegt daher nahe =)