• Von: Julia Kopania mehr
  • An: Frank Baranowski, Dr. Klaus Haertel
  • Region: Gelsenkirchen mehr
    Kategorie: Wirtschaft mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 16 Tage verbleibend
  • 2.457 Unterstützer
    1.706 in Gelsenkirchen
    68% erreicht von
    2.500  für Quorum  (?)

Rettet das SPORT-PARADIES in Gelsenkirchen!

-

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die SPD möchte das am 21. Juni 1984 erbaute 50-Millionen-DM-Projekt SPORT-PARADIES abreißen lassen.
Geplant ist für 20 Mio. Euro ein neues Schwimmbad im Stadtteil Schalke zu bauen.
www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/die-spd-fraktion-plant-den-sportpark-schalker-meile-id12350347.html

Wir sind mit dem Abriss NICHT einverstanden und sagen "Renovieren statt Zerstören"!

Wir wollen mit dieser Petition den Bürgermeister der Stadt Gelsenkirchen Herrn Frank Baranowski und den Vorsitzenden des Planungsausschusses Herrn Dr. Klaus Haertel zum umdenken bewegen.

Für mehr Informationen zu meiner Person oder meinem Motiv lesen Sie den verlikten WAZ Artikel:
www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/julia-kopania-setzt-sich-fuer-den-erhalt-des-sport-paradieses-ein-id12364076.html

Begründung:

WAS WOLLEN WIR?
Wir sind mit dem Abriss NICHT einverstanden und sagen "Renovieren statt Zerstören"!
Wir wollen NICHT das Schicksal vom Flughafen Berlin, Stuttgart 21 oder der Elbphilarmonie teilen und durch einen Neubau in die Kostenfalle tappen.

Investiert wurden bereits
- im Jahr 2008 1,4 Mio.€ für Bauarbeiten am Dach sowie 2 Mio.€ für den "Sportis Wasserzirkus" und "Wildwasserbach"
www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/manege-frei-fuer-den-wasserzirkus-id1367884.html
- im Jahr 2009 70000€ für die "Spielbox"
www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/manege-frei-im-paradies-id86845.html
- im Jahr 2009 120000€ für die "Hochseilbrücke".
www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/abhaengen-ueberm-wasser-id2181442.html

Das Bad ist nicht nur das jüngste, sondern auch das einzige Spaßbad in Gelsenkirchen und verdient es gerettet zu werden.

Das SPORT-PARADIES bietet eine einmalige Vielfalt an Sport- und Erholungsmöglichkeiten. Ob Eislaufen, Schwimmen, Kegeln, Relaxen oder Fitness - auf einer Gesamtfläche von ca. 100.000 qm ist dies derzeit möglich. Auch ein Leistungszentrum für Sportschützen beherbergt das SPORT-PARADIES.

UNSER ZIEL
Eine Sanierung des in die Jahre gekommenen SPORT-PARADIESES ist dringend nötig und sollte das langfristige Ziel sein.

Dazu brauchen wir IHRE Unterschrift.

"Renovieren statt Zerstören"!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Gelsenkirchen, 12.11.2016 (aktiv bis 23.12.2016)


Neuigkeiten

Die WAZ hat am 17.11.16 über die Petition ausführlich berichtet und der Text wurde um den dazugehörigen Link ergänzt. Neuer Petitionstext: Liebe Bürgerinnen und Bürger, die SPD möchte das am 21. Juni 1984 erbaute 50-Millionen-DM-Projekt SPORT-PARADIES ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich möchte noch erwähnen, dass hier sowohl die Sportschütze des Kreis Gelsenkirchen, wie auch die Sportlkegler bei einem Abriss ihre Heimat verlieren würden!!! Sowohl der Schießstand mit ca. 25 Ständen wie auch die diverse Kegelbahnen sind im Untergeschoss ...

PRO: Das sportparadies hat eine super Eishalle , die modernste in der Umgebung . Für die Kinder und Jugendlichen wieder im Schwimmbad und Eishalle , immer tolle Aktionen Angeboten. Das sportparadies muss bleiben.

CONTRA: Unvergessen Schwimmbad Grimberg von Manni | #4 Grimberg oder Sportparadies, das war hier die Frage! Ob´s edler im Gemüt oder im Stadtsäckel, da lag des Pudels Kern. Statt Sanierung, die bestimmt nicht billig geworden wäre, kam das Sportparadies. Und dem ...

>>> Zur Debatte


Warum Unterstützer unterschreiben

Alles was für die Freizeit und Familien Spaß macht verschwindet. Das kann es nicht sein. Es sollte in jedem Stadtteil eine solche Sportveranstaltungen vorhanden sein. Fürxalles mögliche ist Geld vorhanden.

Der Schießstand darf nicht verloren gehen. Das ist der einzige öffentliche Schießstand für Lang- und Kurzwaffen in der Umgebung.

DasSport Paradies ist ein zentraler Anlaufpunkt für viele sportliche aktivitäten, die in dieser Vielfalt heute kaum erneut errichtet werden (können). Nicht nur das Schwimmbad ist eine wichtige Komponente, auch die Eis- und Kegelbahnen und der Schieß ...

50-m-Bahnen zum Bahnenziehen, grandioses Frühschwimmen in der Freibadsaison usw

Ich gehe gerne 1x wöchentlich nach der harten Arbeitswoche zum Relaxen in das Sportparadies und wäre über den Abriss der Analge sehr enttäuscht.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Gladbeck vor 10 Std.
  • Maik Frank Gelsenkirchen vor 15 Std.
  • Monika Gärtner-Engel Gelsenkirchen vor 16 Std.
  • Sabine Guhl Gelsenkirchen vor 20 Std.
  • Nicht öffentlich Gelsenkirchen vor 20 Std.
  • Nicht öffentlich Bochum vor 20 Std.
  • Stefanie Borowski Gelsenkirchen vor 20 Std.
  • Nicht öffentlich Bochum vor 21 Std.
  • Dennis Guhl Bochum vor 22 Std.
  • Nicht öffentlich Gelsenkirchen vor 22 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Kurzlink