Region: Potsdam
Sports

Rettet das Strandbad Babelsberg!

Petition is directed to
Stadtverordnetenversammlung und Oberbürgermeister
2.590 Supporters 2.055 in Potsdam
Collection finished
  1. Launched January 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Rettet das Strandbad Babelsberg!

Wir fordern den sofortigen Stopp aller Planungen und Vorbereitungen zur Verkleinerung des Strandbads Babelsberg.

Wir setzen uns für den Erhalt der traditionsreichen Sportanlage des Potsdamer Seesportclubs und den Schutz der sanierungswürdigen Gebäude ein.

Wir wollen informiert werden und mitreden.

Eine wachsende Stadt benötigt mehr öffentliche Badestellen und mehr Platz für Freizeit und Erholung.

Reason

Der Potsdamer Oberbürgermeister und der Generaldirektor der Schlösserstiftung haben Pläne vorgestellt, das Strandbad Babelsberg zu verkleinern, um einen historischen Parkweg wieder herzustellen.

www.pnn.de/potsdam/streit-um-historischen-rundweg-kompromiss-fuer-babelsbergs-bad-und-seesportclub/25443012.html

Obwohl die Stadtverordnetenversammlung beschlossen hat, dass noch vor der Kommunalwahl eine öffentliche Informationsveranstaltung stattfinden soll, wurden diese Pläne ohne Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger entwickelt. Nun soll das Vorhaben ohne Bürgerbeteiligung im Eiltempo von den Stadtverordneten umgesetzt werden.

Für die Stadtbevölkerung wäre die Umsetzung der Pläne sehr nachteilig:

  • weniger Platz im Strandbad

  • mehrere Jahre lang störende Abriss- und Baumaßnahmen

  • Millionenkosten aus Steuergeldern

  • erhebliche Einschränkungen für den Seesportverein (jahrelange Containerunterbringung auf Kosten des Vereins)

  • zeitweiliger Wegfall der Sanitäranlagen für den Jugendfußball auf der Nowawiese

  • keine Lagerräume und Probemöglichkeiten mehr für das Theater Poetenpack

  • Abriss sanierungswürdiger Gebäude

  • kein nachhaltiger Umgang mit vorhandener Bausubstanz

Statt mehrere Millionen Euro aus öffentlichen Kassen auszugeben, um Gebäude abzureißen und einen vorhandenen Fußweg einige Meter zu verlegen, sollte das Geld lieber dafür genutzt werden, den durch Trockenheit geschädigten Baumbestand im Park Babelsberg zu erhalten. Dazu sollte das Bewässerungssystem saniert und erweitert werden.

Thank you for your support, Karin Hufeland-Rose from Potsdam
Question to the initiator

News

  • Liebe Freundinnen und Freunde des Strandbades Babelsberg,

    am Mittwoch, 3.6. stimmt die Stadtverordnetenversammlung über den Flächentausch am Strandbad Babelsberg ab. Dabei gäbe es aus unserer Sicht noch so viel zu bereden.

    Es liegt ein Kompromissvorschlag der BI Wasserfreunde vor, nach dem sowohl der historische Drive weitgehend errichtet werden und die Gebäude des Seesportclubs erhalten werden könnten.

    Was passiert, wenn das Seesportgelände abgerissen wird und später in der 50-Meter-Uferschutzzone nichts neues gebaut werden darf - wie das normalerweise im Bundesnaturschutzgesetz steht?

    Kommt morgen zum Uni-Campus am Griebnitzsee. Wir haben ab 14 Uhr eine kleine Demonstration angemeldet und wollen den Stadtverordneten vor ihrer Sitzung... further

  • Die Stadtverwaltung führt gemeinsam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten und der Stadtwerke Potsdam GmbH am 14. März 2020 ab 10 Uhr einen öffentlichen Vor-Ort-Termin zur geplanten Neugestaltung des Strandbades Babelsberg durch.

    weitere Informationen: www.potsdam.de/event/vor-ort-termin-zum-strandbad-babelsberg

  • Am heutigen Freitag, 21.02.2020 findet 17 Uhr in der Aula der Lenné-Schule am Humboldtring (Zentrum Ost) die Infoveranstaltung der Stadt zu den Plänen statt. Dort besteht Gelegenheit, nachzufragen und mitzudiskutieren.

    www.potsdam.de/87-info-abend-zum-strandbad-babelsberg

Man hat sich ja schon ein wenig genähert in den Ansichten. Das Bad und der Sportclub sollen bleiben. Halt nur ein wenig kleiner weil die Stadt ständig wächst. Auf ein Weltkulturerbe kann ich wohl verzichten. Auf einen Platz der aktiven Erholung der der Regenerierung meiner Arbeitskraft und Gesundheit dient nicht. Und aktiv meine ich nicht nur spazieren gehen im Park. Es gibt soviele Denkmäler die viel Geld zur Erhaltung verschlingen welches ja nicht einmal ständig zur Verfügung steht und wir bauen neuen. Welch ein Irrsinn. Was wird in Potsdam gesucht? Sportplätze ? Aha, das war's !

So überraschend ist die Entscheidung nicht, und wohlüberlegt auch. Natürlich sind nicht alle komplett zufrieden, aber dann wäre es ja auch kein Kompromiss. Alle sollten ein wenig verbal abrüsten und die Lösung als das begreifen was Sie ist: eine Lösung!

More on the topic Sports

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now