• Von: Power of Wrestling UG (haftungsbeschränkt) ... mehr
  • An: Oberbürgermeister Stefan Schostok
  • Region: Hannover mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 301 Unterstützer
    56 in Hannover
    Sammlung abgeschlossen

Rettet das Wrestling auf dem Schützenplatz Hannover

-

Wrestling hat in Hannover eine grosse Tradition. Über Jahrzehnte hinweg fand auf dem Schützenplatz Hannover das grösste und längste Turnier mit dem "Catch Welt Cup" statt. Auch nach dem Aus des Turniers, fanden noch bis 2005 Wrestling-Turniere über meherere Tage statt. Seit 2013 ist die Tradition mit "Power of Wrestling" zurück auf dem Schützenplatz.

Auch in diesem Jahr soll im Oktober ein Turnier der „Power of Wrestling“-Serie am Traditionsstandort Schützenplatz Hannover stattfinden.

Allerdings werden die Zweifel an der Durchführung aktuell leider immer größer. Grund hierfür ist die Neuvergabe der Veranstalterrechte des Oktoberfests, wo aktuell leider von keiner Seite aktuell Aussagen möglich sind, ob und wie das Turnier stattfinden kann, da noch ein schwebendes Verfahren zwischen der Landeshauptstadt Hannover, dem ursprünglichen, und dem neuen Veranstalter anhängig ist.

Es wird Zeit hier ein Zeichen für die Tradition, den Ort, den Sport und die Fans zu setzen!

RETTET DAS WRESTLING AUF DEM SCHÜTZENPLATZ HANNOVER!

Begründung:

Wrestling in Hannover hat Tradition. Viele Jahre fand bis 1997 in jedem Jahr mit dem „Catch Welt Cup“ das größte und längste Turnier der Welt auf dem Schützenplatz Hannover statt. Auch nach dem Aus des „Catch Welt Cup“ wurden noch viele weitere Schlachten auf dem traditionellen Standort mitten in der Landeshauptstadt geschlagen, bis im Jahr 2005 vorerst das letzte große Wrestling Turnier auf dem Schützenplatz Hannover stattfand.

Im Jahr 2013 brachte der Unternehmer Jörg Vespermann zusammen mit Catch-Legende Tony St. Clair, dreifacher „Catch Welt Cup“-Sieger, das Catch/Wrestling endlich wieder dorthin zurück, wo es hingehört: Auf den Schützenplatz Hannover.

Anders als anderen Veranstaltern war ihnen die Tradition des Standorts bewusst und sie trafen mit den ersten „Power of Wrestling“-Turnieren direkt ins Herz der treuen Wrestling-Fans aus Hannover und den umliegenden Regionen. Statt in Hallen, fand das Wrestling wieder in einem Zelt auf dem Schützenplatz statt und ist seitdem eine wahre Erfolgsgeschichte.

Neben einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Zeltverleiher, nahmen auch die Catch-Fans das Turnier auf dem Schützenplatz sensationell an. Es folgten ausverkaufte Veranstaltungen und Wiedersehen mit alten Weggefährten vergangener Jahre.

Auch in diesem Jahr soll im Oktober ein Turnier der „Power of Wrestling“-Serie am Traditionsstandort Schützenplatz Hannover stattfinden.

Allerdings werden die Zweifel an der Durchführung aktuell leider immer größer. Grund hierfür ist die Neuvergabe der Veranstalterrechte des Oktoberfests, wo durch ein Losverfahren in diesem Jahr, nach über 52 Jahren, erstmals ein neuer Veranstalter ins Boot geholt wurde und das „Power of Wrestling“-Turnier, zumindest für dieses Jahr, stark gefährdet ist, da von keiner Seite aktuell Aussagen möglich sind, ob und wie das Turnier stattfinden kann, da noch ein schwebendes Verfahren zwischen der Landeshauptstadt Hannover, dem ursprünglichen, und dem neuen Veranstalter anhängig ist.

„Selbstverständlich wollen wir das Turnier auf dem Schützenplatz veranstalten. Doch dies geht nur über eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und vor allem mit einem Zelt. Ein anderer Standort kommt für uns in Hannover nicht in Frage, da wir sonst mit unserer Tradition und unserem Anspruch brechen würden. Außerdem wollen wir unseren Fans das Wrestling bieten, welches sie sich wünschen, welches von ihnen angenommen wird und wodurch die Veranstaltung auf dem Schützenplatz seit Jahrzehnten über Hannover und Deutschland hinaus zur Kult-Veranstaltung geworden ist“, sagt POW-Präsident Jörg Vespermann zur aktuellen Situation.

POW¬-Pressesprecher Torsten Gadegast geht noch etwas weiter: „Die aktuelle Situation ist für uns als POW leider nicht zu akzeptieren, aber wir wollen für den Standort und die Tradition kämpfen. Daher brauchen wir jede Hilfe und rufen nun eine Petition ins Leben um das Wrestling auf dem Schützenplatz Hannover zu retten. Ab sofort können uns alle Wrestling-Fans dabei helfen, indem sie uns auf OpenPetition.de mit ihrer Stimme unterstützen. 4.300 interaktive Unterschriften werden gebraucht um die Petition an den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Herrn Stefan Schostok, übergeben zu können, der dann gezwungen ist, sich unserem Problem anzunehmen und im Stadtrat eine Lösung zu finden.“

Sollte es jedoch zu keiner Lösung kommen, wird es in diesem Jahr kein Wrestling am traditionellen Standort auf dem Schützenplatz Hannover geben und für die treuen Fans bliebe nur der Weg ins benachbarte Hildesheim, wo am 16.04.2016 und 03.12.2016 die nächstgelegenen „Power of Wrestling“-Events stattfinden werden.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kassel, 06.04.2016 (aktiv bis 05.06.2016)


Neuigkeiten

Fehlerkorrektur Neue Begründung: Wrestling in Hannover hat Tradition. Viele Jahre fand bis 1997 in jedem Jahr mit dem „Catch Welt Cup“ das größte und längste Turnier der Welt auf dem Schützenplatz Hannover statt. Auch nach dem Aus des „Catch Welt Cup“ ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink