Region: Hamburg-Uhlenhorst
Erfolg
Bauen

Rettet die Fährhausstr. 22!

Petent/in nicht öffentlich
Petition richtet sich an
Bezirksamt Hamburg Nord und Denkmalschutzamt
584 Unterstützende
Petition hat zum Erfolg beigetragen
  1. Gestartet Oktober 2019
  2. Sammlung beendet
  3. Eingereicht
  4. Dialog
  5. Erfolg

Die Petition war erfolgreich!

Die alte Uhlenhorst, wie wir sie kennen, wird immer mehr bebaut. Auf etlichen Grundstücken wurde der Altbestand bereits abgerissen. Stattdessen sind dort Neubauten mit maximaler Geschossfläche entstanden, die den Bauherren ordentlich Profit bringen. Nun droht der Verlust der historischen Altbau-Villa Fährhausstraße 22, einem Eckgrundstück an der Herbert-Weichmann-Straße, und soll einem sogenannten Stadtpalais weichen.

Begründung

Es wurde in Hamburg-Uhlenhorst in der Vergangenheit von profitgierigen Investoren genug Unheil angerichtet. Wir wollen die historische Altbau-Villa Fährhausstraße 22 erhalten und die weitere Zerstörung des ursprünglichen Hamburg-Uhlenhorst, unserer Heimat, verhindern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Neuigkeiten

  • ENSEMBLE WIRD UNTER DENKMALSCHUTZ GESTELLT - ABRISS UND NEUBAU VERHINDERT

    Wie das Hamburger Abendblatt am Mittwoch, 13.11.19 bereits berichtete, wird das Villenensemble nach einer neuerlichen Begutachtung unter Denkmalschutz gestellt. Das Denkmalschutzamt folgte unserer Einschätzung, und begründete dies wie folgt:

    Die 1870 erbaute Villa gehört zur Erstbebauung dieses Gebietes und zeigt mit ihrem "zurückhaltenden, aber anspruchsvollen Bauschmuck die zeitgenössische Vorstellung von bürgerlicher Repräsentation in den Formen des Spätklassizismus im Übergang zum üppigeren Historismus".

    Danke an alle Petenten für Ihre Unterstützung!

  • ENSEMBLE WIRD UNTER DENKMALSCHUTZ GESTELLT - ABRISS UND NEUBAU VERHINDERT

    Wie das Hamburger Abendblatt am Mittwoch, 13.11.19 berichtete, wird das Villenensemble nach einer neuerlichen Begutachtung unter Denkmalschutz gestellt. Das Denkmalschutzamt folgte unserer Einschätzung, und begründete dies wie folgt:

    Die 1870 erbaute Villa gehört zur Erstbebauung dieses Gebietes und zeigt mit ihrem "zurückhaltenden, aber anspruchsvollen Bauschmuck die zeitgenössische Vorstellung von bürgerlicher Repräsentation in den Formen des Spätklassizismus im Übergang zum üppigeren Historismus".

    Danke an alle Petenten für Ihre Unterstützung!

  • ENSEMBLE WIRD UNTER DENKMALSCHUTZ GESTELLT - ABRISS UND NEUBAU VERHINDERT

    Wie das Hamburger Abendblatt am Mittwoch, 13.11.19 berichtete, wird das Villenensemble nach einer neuerlichen Begutachtung unter Denkmalschutz gestellt. Das Denkmalschutzamt folgte unserer Einschätzung, und begründete dies wie folgt:

    Die 1870 erbaute Villa gehört zur Erstbebauung dieses Gebietes und zeigt mit ihrem "zurückhaltenden, aber anspruchsvollen Bauschmuck die zeitgenössische Vorstellung von bürgerlicher Repräsentation in den Formen des Spätklassizismus im Übergang zum üppigeren Historismus".

    Danke an alle Petenten für Ihre Unterstützung!

Noch kein PRO Argument.

Noch kein CONTRA Argument.

Mehr zum Thema Bauen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern

openPetition International