Region: Dortmund-Innenstadt Nord
Environment

Rettet die grüne Lunge in der Dortmunder Nordstadt!

Petition is directed to
Oberbürgermeister Thomas Westphal
15 Supporters
3% achieved 500 for collection target
  1. Launched 17/07/2021
  2. Time remaining > 2 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Rettet die grüne Lunge in der Dortmunder Nordstadt
! Der Verein „Yesil Bostan Gemüsegarten e.V.“ (übersetzt grüner Garten) kämpft für den Erhalt der Grabeland Gärten in der Nordstadt, Ecke Burgholzstr./Eisenstr.

Für den Bau von 2x3 Sporthallen will die Stadt Dortmund alle Gärten die sich auf 23.000 qm2 befinden abreißen lassen. Bereits im Jahr 2010 ließ die Stadt Dortmund Bodenproben analysieren, um auf dem Gelände einen Kindergarten zu errichten. Die Ergebnisse der Bodenproben fielen so schlecht aus, dass die Stadt von dem Vorhaben Abstand nahm. Nun wurde der unbefristete Pachtvertrag des Vereins erneut gekündigt. Eigentümer des Areals sind jeweils zur Hälfte Thyssen Krupp und die Stadt Dortmund.

Das Areal der Gärten schließt sich an der Eisenstraße dem Industriegebiet an, an der Burgholzstraße befinden sich Kleingartenanlagen, sowie eine Sporthalle. Das Brachland ist unversiegelt und durch Industrieschutt und Elektronik- und Hausmüll verunreinigt. Seit dem Jahr 2000 bewirtschaften die Mitglieder des Vereins "Yesil Bostan Gemüsegarten e.V.“ das Gelände als Nutzgarten. Zunächst unter illegaler Inanspruchnahme seitens der Mitglieder, das später in einem unbefristeten Vertrag mit der Stadt Dortmund mündete. Seitdem wird das Areal von den Vereinsmitgliedern vom Müll gereinigt und mit frischer Erde aufgeschüttet.

Mit den Jahren ist das Grabeland zu einer einzigartigen grünen Oase inmitten von versiegelten Flächen in der Dortmunder Nordstadt gewachsen. Diesen wunderschönen Ort, der Ethik und Ästhetik vereint, der so wichtig ist und den es so kein zweites Mal gibt, gilt es zu erhalten. Hier befinden sich ein vielfältiger Baumbestand, Biotope, sowie ein hinsichtlich der Artenvielfalt von teils unter Naturschutz stehenden Pflanzen und Tieren schützenswerte Gärten (u.a. Laub- u. Nadelgehölze, Pappeln, Wallnussbäume, Farne, Aronstab, Blumen und Nutzpflanzen, ein Bienenstock, Eichhörnchen, Füchse, Igel, der gehörnte Laufkäfer, diverse Vogelarten, Insekten, etc.). Die 55 Vereinsmitglieder, meist RentnerInnen, sehen diesen ökologisch wertvollen Sozialbereich in der Nordstadt gefährdet.

Wir fordern den Schutz und Erhalt dieser wertvollen Gärten. Die Grabeland Gärten sind für den Umwelt- und den Klimaschutz von großer Bedeutung und stehen für nachhaltiges und naturnahes Gärtnern. Wir brauchen mehr unversiegelte Grünfläche in den Stadtzentren um auf die kommenden Gefahren des Klimawandels vorbereitet zu sein. Wir fordern ein versprechen von der Stadt Dortmund diesen Ort langfristig zu erhalten, die sozialen Anliegen vieler Bürger der Nordstadt nicht gegeneinander auszuspielen, um letztendlich die wirtschaftlichen Interessen der umliegenden Industrie zu stützen. Wir fordern eine Kultur und ein Bewusstsein für solche Orte, wegen ihrer Bedeutung für Mensch und Natur.

Erklären Sie sich solidarisch und unterstützen Sie den Erhalt der Grabeland Gärten in der Dortmunder Nordstadt.

Wir sind Freunde des Vereins und setzen uns für den Erhalt der Gärten ein. Fotos: privat

Reason

Der Verein Yesil Bostan Gemüsegarten e.V. steht ein für …

  • den Natur- und Umweltschutz insbesondere den Tier- und Pflanzenschutz
  • das naturnahe Gärtnern, einen nachhaltigen Konsum und einen ökologischen Umgang mit der Natur.
  • Verantwortung und ein Bewusstsein gegenüber der Umwelt und der biologischen Artenvielfalt
  • die Grundlagen und den Erhalt der Permakultur
  • die unter Naturschutz stehenden Pflanzen: Walnussbäume, Aronstab und eine Vielzahl an Blumen, Farnen, Laub- und Nadelgehölzen
  • den Lebensraum bedrohter Tierarten, wie Maulwürfe, Eichhörnchen, Füchse, Fledermäuse, der gehörnte Laufkäfer, der Eichelhäher, der Kernbeißer und andere Vogelarten sowie die besonders schützenwerten Insekten wie Bienen, etc.
  • unversiegelte Grünflächen in der Nordstadt
  • den Klimaschutz! Verantwortungsbewusstsein, den Gefahren des Klimawandels entgegenzuwirken und diese grüne Lunge in der Nordstadt zu erhalten. Auch für das Kleinklima ist dieser Bereich von nachgewiesener Bedeutung.
  • soziale Stabilisierung der Nordstadt
  • die soziale Verantwortung durch Förderung der lokalen Verwurzelung. Identifikation mit dem Stadtteil und Unterstützung der nachbarschaftlichen Beziehungen
  • Die Gartengemeinschaft hat über Jahrzehnte eine ausgeprägte Kultur entwickelt, bei der das naturnahe Gärtner und die gegenseitige Hilfe ganz im Sinne einer Solidargemeinschaft stehen.
  • Erklären Sie sich solidarisch und unterstützen Sie den Erhalt der Grabeland Gärten in der Dortmunder Nordstadt.
Wir sind Freunde des Vereins und setzen uns für den Erhalt der Gärten ein.
Thank you for your support, Havva Ayvalik from Essen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Elisabeth Wamser Bad Wildbad

    2 days ago

    Umwelt schützen !

  • 5 days ago

    Weil der Natur kein weiterer Schaden zugemutet werden kann. Es sind friedliche Menschen dort vor Ort, die nirgendwo anders ihre Gärten pflegen können. Es liegt kein öffentliches sondern lediglich profitorientiertes Interesse vor

  • 5 days ago

    Bin ein Fan von nachhaltigem und naturnahem Gärtnern und finde das Engagement toll...

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/rettet-die-gruene-lunge-in-der-dortmunder-nordstadt/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international