• Von: Staatliche Hochschule für Musik Trossingen
  • An: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und ...
  • Region: Baden-Württemberg mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Das Petitionsziel wurde auf anderem Wege erreicht
  • Erfolg
  • 16.885 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Rettet die Musikhochschulen in ihren Regionen!

-

Die traditionsreichen Musikhochschulen Trossingen und Mannheim sollen als Vollhochschulen aufgegeben und in spezialisierte Hochschulen umstrukturiert werden – so zu lesen in einem Eckpunktepapier des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Damit verliert das Musikland Baden-Württemberg seine einzige Vollhochschule im ländlichen Raum, deren Qualität und Ausstrahlung in besonderer Weise durch eine enge Vernetzung mit der Region erwachsen ist. Damit endet die lange Tradition der „Mannheimer Schule“.

Eine Musikhochschule ohne die Kernbereiche aller musikschulrelevanter Fächer (außer EMP), ohne Klavier, ohne Gesang, ohne Chor, ohne Orchester, ohne Akkordeon, ohne Jazz/Pop kann im und aus dem ländlichen Raum keinen Nachwuchs mehr generieren, sie verliert an Kraft und Innovationspotential.

Unterstützen Sie uns in unserem Anliegen, alle Musikhochschulen des Landes als Vollhochschulen zu erhalten.

Wir bitten um Ihre Unterschrift und um möglichst breite Streuung in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis.

Begründung:

Aus der Musikhochschule Trossingen kamen in den letzten Jahrzehnten maßgebliche Impulse für die Entwicklung der Musikhochschullandschaft in BW und bundesweit: Ob mit Alter Musik oder Donaueschingen OFF, ob mit Musikdesign oder Musikalischer Bildung, ob mit dem Landeslehrpreis oder Baden-Württemberg International. Zahlreiche Auszeichnungen bezeugen dies. Eine Konzentration ausschließlich auf Alte Musik und Elementare Musikpädagogik würde all dies zunichte machen.

Qualität manifestiert sich in der Leistungsfähigkeit und nicht in der Größe einer Musikhochschule!

- Innovation verlangt das Fundament einer Vollhochschule.
- Kunst benötigt echte Vielfalt statt Abspaltung durch Spezialisierung.
- Einsparungen gelingen durch Effizienz und tragfähige Strukturen.
- Solidarität ist eine Dimension von Kultur.

Weitere Informationen zur laufenden Standort- und Strukturdiskussion unter www.mh-trossingen.de

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Trossingen, 27.07.2013 (aktiv bis 26.10.2013)


Debatte zur Petition

PRO: Allein zwei Drittel der Lehrerkollegien der regionalen Musikschulen im Schwarzwald-Baar-Heuberg-Kreis haben ihre Abschlüsse an der MHS Trossingen gemacht. Diese unterrichten 9.000 Kinder. Ohne die Quelle der MHS Trossingen trocknen weite Teile des Südostens ...

PRO: In den letzten Jahren wären viele Musikvereine, Gesangvereine und Chöre der Region ohne die MHS Trossingen ohne musikalische Leiter da gestanden. Man möge sich einmal ins Gedächtnis rufen, welchen sozialen Nutzen unsere Vereine stiften. Studenten und ...

CONTRA: Irrtümlicherweise wird oft der Dozentenstatus an einer Hochschule oder Universität gedanklich mit hohen Gehältern in Verbindung gebracht. Man muss aber dazu wissen, dass die meisten Lehrenden immer nur für das jeweils kommende Semester einen Dienstvertrag ...

CONTRA: Viele übersehen, dass ein hoher Prozentsatz der aktiven Musiker unterdurchschnittliche Einkommen generieren. Da helfen auch keine Pop-Büro-Marketing-Kurse. Warum soll man mehr und mehr Musiker ausbilden, die dann von Sozialhilfe leben? Musikpädagogen ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink