openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rettet die Paulshöhe - denn Tradition darf nicht planiert werden Rettet die Paulshöhe - denn Tradition darf nicht planiert werden
  • Von: Marcus Quint mehr
  • An: Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow
  • Region: Schwerin mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Sammlung beendet
  • 1.242 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen.

Rettet die Paulshöhe - denn Tradition darf nicht planiert werden

-

Die Stadt will Paulshöhe verkaufen und darauf Häuser errichten lassen. Aber kann man einen Sportplatz mit so viel Tradition, der Sportplatz besteht schon seit 1920 !!!, einfach so verkaufen? Wie viele Menschen verknüpfen schöne Erinnerungen mit Paulshöhe? Es sind viele Tausende. Diese Tradition will man einfach so verkaufen? Nicht mit uns!!!

Paulshöhe ist Heimat von: SG Dynamo Schwerin FC Mecklenburg Schwerin Radsport Landesverband PSV Schwerin - Radsport Tischtennis Landesverband Kreisanglerverband Angelverein Friedrichsthal PSV Schwerin - Ringen

Begründung:

Viele Kinder und Erwachsene die nicht in einem Verein sind, nutzen den Sportplatz, da Paulshöhe der einzige Sportplatz in dieser Größe in Schwerin ist, der für die Allgemeinheit zugänglich ist.

Der ehemalige Sportplatz von Motor Schwerin wurde uns schon ersatzlos genommen, auch jetzt sollen weitere Sportplätze entfallen.

Helfen Sie mit und retten Sie die Paulshöhe! Tradition seit 1920

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Schwerin, 15.01.2014 (aktiv bis 14.07.2014)


Neuigkeiten

Auch die Ringer des PSV sind auf dem Sportplatz Paulshöhe beheimatet. Neuer Titel: Rettet die Paulshöhe - denn Tradition darf nicht planiert werden Neuer Petitionstext: Die Stadt will Paulshöhe verkaufen und darauf Häuser errichten lassen. Aber kann ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Diese Jahr werden bereits 2 neue Wohngebiete erschlossen, in den vergangenen Jahren kam etwa die ganze Gartenstadt dazu und etliche Gemeinden wurden eingemeindet. Gleichzeitig wurden auf dem Dreesch und in Lankow hunderte Wohnungen abgerissen. Es besteht ...

PRO: Die Bevölkerungsentwicklung ist weiter rückläufig, es gibt keinen Grund neue Wohngebiete zu erschließen

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf