Region: Essen
Sports

"Rettet die Schillerwiese und den angrenzenden Bolzplatz" geht in die nächste Runde

Petition is directed to
Oberbürgermeister Thomas Kufen; Ratsfraktionen BVII: CDU, GRÜNE, SPD, LINKE, FDP, fraktionslos; Sportausschuss; WAZ / NRZ / Presse
1,125 supporters 989 in Essen
27% from 3,600 for quorum
1,125 supporters 989 in Essen
27% from 3,600 for quorum
  1. Launched 04/06/2024
  2. Time remaining > 2 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Der überwältigende Zuspruch zur Petition vom Sommer 2021 Rettet die Schillerwiese als Breitensportanlage für die Allgemeinheit mit 5300 Unterstützenden innerhalb weniger Wochen brachte damals die politischen Entscheider schnell davon ab, dieses Juwel der Stadt Essen der Allgemeinheit zu entziehen.

Die daraufhin von CDU, Grünen und SPD geäußerten Absichtserklärungen zur "zukunftsorientierten Neugestaltung als Jedermann Sportanlage" mit dem Erhalt des Naturrasens sowie ihres ursprünglichen Charakters fand grundsätzlich unseren Zuspruch.

Die Stadt plant nun nach zwei "Vor Ort Workshops", weitestgehend unter Ausschluss der aktiven Sportler und Anwohner, den Umbau zu einer Trendsportanlage mit geschätzten Kosten von 8 Millionen Euro. Ein nicht unerheblicher Teil des Rasenplatzes würde dem zum Opfer fallen.
Gerade der ganzjährig stark frequentierte angrenzende Bolzplatz würde komplett einer Kaltlufthalle weichen müssen.
Es steht also eine Millioneninvestition im Angesicht einer leeren Stadtkasse an, die wohl von einer großen Mehrheit ihrer Bürger*innen abgelehnt würde.
Wir erkennen die gute Absicht der politischen Entscheider an, diese geht aber völlig an der ursprünglich
geplanten Modernisierung vorbei.

Unsere Forderung, wie wir sie schon in der 1. Petition formuliert hatten, in der damaligen Überzeugung, richtig verstanden worden zu sein, hier noch einmal im Überblick:

  • Mindestens 2 Drittel des Rasenplatzes sollten als eine Fläche erhalten bleiben.

(dann bitte in einem besseren Pflegezustand, da aktuell selbst dafür das Geld zu fehlen scheint)

  • Erhalt des Bolzplatzes

(idealerweise als Kunstrasen)

  • Modernisierung der Umkleidekabinen und sanitären Anlage
  • Gerne weitere sportliche Angebote, auch für Trendsportarten

(soweit sich diese in der oben beschriebenen Flächennutzung realisieren lassen)

  • Verbesserte Parkmöglichkeiten

Reason

Erhalt der Schillerwiese und des Bolzplatzes 
Keine Trendsportanlage auf Kosten der Grünfläche und Neubau einer Kaltlufthalle auf dem Bolzplatz im Grüngürtel
 
Liebe Freunde und Unterstützer der Schillerwiese,
wir wenden uns heute an euch, um gemeinsam ein starkes Zeichen zu setzen: Die Schillerwiese und der Bolzplatz müssen in ihrer jetzigen Form erhalten bleiben! Die Stadt Essen plant, unsere geliebte Grünfläche sowie den Bolzplatz in eine Trendsportanlage umzuwandeln. Doch die Sport- und Freizeiteinrichtung „Schillerwiese“ ist weit mehr als nur ein Platz für Sport – sie ist ein unverzichtbarer Ort der Erholung, des Spielens und des sozialen Miteinanders für Jung und Alt.

Warum die Schillerwiese und der Bolzplatz erhalten bleiben muss:

1.     Unersetzbarer Erholungsraum:
Die Schillerwiese und der Bolzplatz bieten einen wertvollen Rückzugsort vom hektischen Stadtleben. Hier können Familien picknicken, Kinder frei spielen und Menschen jeden Alters einfach die Natur genießen.

2.     Sozialer Treffpunkt
Als zentraler Treffpunkt im Stadtteil fördert die Schillerwiese das soziale Miteinander. Gemeinschaftliche Aktivitäten wie Fußballspiele auf dem Bolzplatz, Sportlertreffen, Spaziergänge und Nachbarschaftsfeste finden hier ihren Raum.

3.     Natürliche Vielfalt
Die Wiese und unmittelbare Umgebung tragen zur Biodiversität bei und bieten Lebensraum für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten. Der Erhalt solcher Grünflächen ist für das ökologische Gleichgewicht in der Stadt unerlässlich. Der Bau einer Kaltlufthalle auf dem Bolzplatz ist daher extrem kontraproduktiv und zudem eine unnötige Bodenversiegelung.

4.     Gesundheit und Bewegung
Der Bolzplatz auf der Schillerwiese ist ein beliebter Ort für sportliche Aktivitäten, die zur Gesundheit und Fitness unserer Kinder und Jugendlichen beitragen. Diese Nutzung sollte gefördert aber nicht durch unerwünschte Veränderungen (Hallenneubau) wegen spezialisierter Trendsportarten eingeschränkt werden.
  
Schlussbemerkung
Unser Stadtkämmerer hat bereits öffentlich beklagt, dass die finanzielle Situation der Stadt Essen äußerst angespannt ist. (WAZ – 23.05.2024 „Es gibt auf absehbare Zeit keine neuen finanziellen Spielräume“), was die Frage nach der Prioritätensetzung bei städtischen Ausgaben aufwirft.
Ist die kostspielige Investition in den Umbau eines Fun-Parks gerechtfertigt und sinnvoll, obwohl von den Bürgern mehrheitlich nicht gewollt?
Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass auch der Finanz- und Personalbedarf für die Pflege und Instandhaltung einer erheblich erweiterten Sportanlage nicht verfügbar sein wird. Insbesondere der Bolzplatz wurde schon in den vergangenen Jahren überwiegend von den sporttreibenden Bürgern instand gehalten.
Wir fordern daher, dass die zur Verfügung stehenden Mittel besser in dringendere Projekte, wie die Sanierung von Schulen, Kitas, Straßen oder die Unterstützung sozialer Einrichtungen, investiert werden sollten. 

Thank you for your support, Michael Ullmann from Essen
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Naturbelassene Ruheoase ringsherum, die zerstört würde. Pläne nicht ausgereift, Kosten viel (!!!) zu hoch. Bestehende Anlage (Umkleiden/Sprunganlage) moderat modernisieren und dauerhaft regelmäßig pflegen (warum wird das nicht sowieso gemacht?!)! Klettermöglichkeit gibt es bereits 1 km weiter im Seaside, dafür braucht es keine Halle, die (Folge-)kosten wären viel zu teuer. Durch hohe Besucherzahlen müssten zahlreiche Parkplätze angeschafft werden - wohin damit? Es würde zu viel Natur zum Opfer fallen.

Weil der Erhalt von öffentlichen Sportanlagen wichtig ist und zu dem auch eine große Grünfläche erhalten wird die dem Stadtklima zu gute kommt, und zu guter Letzt ist es sehr wichtig den Sozialabbau den vor allem Parteien wie die CDU und unser Ob Kufen vorantreiben zu stoppen, denn das ist immer nur ein Schritt rückwärts.

Ich nutze die Schillerwiese selbst zum Sport machen und liebe ihren Charakter. Man trifft sich mit Freunden im Grünen, kann kostenfrei die Anlage nutzen und es ist genügend Platz vorhanden, dass Eltern und/oder Oma Opa mit ihren Kindern/Enkeln dort spielen, picknicken und die Kleinen dem Sport näher bringen können. Es ist so viel Natur vorhanden, dass es Balsam für die Seele ist, dort abschalten zu können und sich seinem Hobby zu widmen. Es wäre eine Schande, wenn dieses Essener Juwel für Geld, welches nicht vorhanden ist, komplett zerstört wird und für eine „Trendsport Anlage“ weichen müsste.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

Translate this petition now

new language version

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now