Sagen Sie Nein zum Windpark am Rheinsteig bei Lorch/Rheingau

Nachdem die Stadt Lorch im Alleingang einen Vertrag mit EnBW über Windräder am Ranselberg unterschrieben hat, will die Flut der Proteste nicht abebben! Den aufkommenden Gegenwind im Nacken, will nun die Stadt Lorch/Rheingau im Eilverfahren die Windkraftanlagen auf ihrem Gemeindegebiet durchboxen und so schnell wie möglich Fakten schaffen.

Nicht nur aufgeweckte Anwohner sondern auch viele Liebhaber des Rheingaus und des Rheinsteigs sehen dadurch die einmalige Kulturlandschaft und den Weltkulturerbe-Status in Gefahr.

Die mit einem Rückgang des Tourimus und dem Verlust des Welterbe-Status einhergehenden Auswirkungen auf Tourimus, Wirtschaft und Politik werden von der Stadt Lorch offensichtlich nicht erkannt oder unter den Tisch gekehrt.

Begründung

Die Windanlage in Lorch/Rheingau muss verhindert werden, denn

  • sie wird nach Studien der Hochschule Furtwangen zu einem bis zu 30%igen Einbruch des Fremdenverkehrs führen
  • sie wird die einmalig schöne Kulturlandschaft des Rheingaus nachhaltig weiter zerstören
  • sie kann den Status des Weltkulturerbes in Gefahr bringen und in dem Fall einer Aberkennung die ohnehin finanziell gebeutelte Stadt Lorch zur Rückzahlung erhaltener Subventionen verpflichten
Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Da der Wind sich nicht nach dem Strombedarf richtet und in absehbarer Zeit keine, auch nur annähernd ausreichende Speichertechnologie zur Verfügung steht, sind Windräder im Binnenland Unsinn. U.A. aus diesem Grund haben wir in Deutschland den höchsten Strompreis in Europa und trotz 26.000 Wka kein CO2 eingespart.

Contra

Ich verstehe nicht diese schein Umweltschützer, seht es als Alternative für Kohlekraft und Atomkraft. Klar wäre Solar vielleicht besser, jedoch ist es eine Alternative zu fossilen Energieträgern