openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rettung des Nachbarschaftszentrums Suppenküche Lichtenrade e.V. Rettung des Nachbarschaftszentrums Suppenküche Lichtenrade e.V.
  • Von: NACHBARSCHAFTSZENTRUM Suppenküche Lichtenrade ...
  • An: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
  • Region: Tempelhof-Schöneberg mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 20 Tage verbleibend
  • 502 Unterstützende
    320 in Bezirk Tempelhof-Schöneberg
    11% erreicht von
    2.900  für Quorum  (?)

Rettung des Nachbarschaftszentrums Suppenküche Lichtenrade e.V.

-

Unser Standort und unsere Arbeit sind gefährdet! Wir sollen weg!

Spätestens zum 31.12.2017 möchte man unseren Bungalow abreißen und das, obwohl wir die Unterhaltskosten und den Betrieb ohne Steuergelder finanzieren und einen wesentlichen Beitrag zur Sozial- und Jugendarbeit in Lichtenrade leisten. Es tut also nicht Not, uns zu vertreiben!

Da wir keine Steuergelder verschwenden, scheinen wir für die Verwaltung nicht existent zu sein - wir brauchen daher Ihre Unterschrift als Unterstützung! Die Unterzeichner fordern die Bezirksverwaltung Tempelhof-Schöneberg auf, eine Lösung für den späteren Verbleib des Vereins, z.B. durch Verlängerung des Mietvertrages, zu finden.

Begründung:

Unser Nachbarschaftszentrum Suppenküche ist mit seinem kostenfreien Essens- und Lebensmittelangebot im Süden Berlins einmalig. Jeder der kommt erhält Hilfe, ohne dass Fragen gestellt werden. Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist das Angebot von Möglichkeiten, soziale Bedürfnisse zu befriedigen, je nachdem welche individuelle Zielsetzung mit dem Besuch der Suppenküche verbunden ist.

Wir eröffnen den Besuchern die Chance, sich durch regelmäßige Besuche z. B. den notwendigen Zahnersatz oder die Brille anzuschaffen. Auch eine aktive Freizeitgestaltung für die Kinder kann so möglich werden.

Wir finden es wichtig sich ehrenamtlich im lokalen Umfeld zu engagieren. Das soziale Miteinander liegt uns seit je her am Herzen und motiviert uns Tag für Tag uns allen Herausforderungen unserer Arbeit zu stellen. Nun steht aber alles auf dem Spiel, wenn Ende des Jahres das Bezirksamt eine Entscheidung fällt, über Weiterführung oder Abschaffung unseres Vereins. Wir wollen nicht viel von Ihnen, nur eine Unterschrift reicht und Sie helfen uns, anderen zu helfen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weitere Informationen über uns auf unserer Website www.suppenkueche-lichtenrade.de/

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 17.03.2017 (aktiv bis 16.06.2017)


Neuigkeiten

Wir haben, da es nicht den Fakten entspricht den Passus mit den Garagen entfernt. Dies ist wichtig da es hierfür keine Grundlage mehr gibt. Wir haben das Ende der Petition verlängert da wir intern unseren Zeitrahmen erweitert haben und dies maximal innerhalb ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Weil es sehr wichtig ist das Arme Menschen nicht alles gestrichen wird. Der Verein und seine Ehrenamtlichen Helfer hat viel Liebe und Schweiß in den Verein gesteckt , eben um Menschen zu helfen denen es nicht so gut geht. Bitte laßt die Suppenküche a ...

Weil es wichtig für viele Menschen ist.

Weil es viele Leute gibt, die von der Suppenküche abhängig sind und auch der Kontakt für viele wichtig ist.

Die Einrichtung in Lichtenrade sollte unbedingt erhalten bleiben, da sie einmalig und sehr wichtig ist.

So eine tolle Nachbarschaftshilfe muss bestehen bleiben. Es ist so schön eine Begegnungsstätte zu haben, einen Anlaufpunkt, ein liebes Wort und nicht zuletzt etwas warmes zu essen.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Jutta Taag Berlin vor 9 Std.
  • Angela Lewin Berlin vor 9 Std.
  • Bernd Dombert Berlin vor 12 Std.
  • Nicht öffentlich Berlin vor 12 Std.
  • Ulrich Bandow Berlin vor 1 Tag
  • Doris hinze Berlin vor 1 Tag
  • Peter Zobel Berlin vor 2 Tagen
  • Margarete Zobel Berlin vor 2 Tagen
  • Michael Grell Berlin vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Berlin vor 2 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit