Region: Germany
Animal rights

Revolution im Stall! Petition für Menschenleben! Gegen den exzessiven Einsatz von Antibiotika.

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
3 Supporters 3 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched October 2020
  2. Time remaining > 5 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

#WERTSCHÄTZUNG

Schon seit Jahren kreiden wir die Verhältnisse in der Nutztierzucht an. Leider hat sich bis jetzt nicht viel verändert. Trotz der vielen Versprechungen von politischer Seite, passiert nichts! Dieses Verhalten verurteilen wir auf das schärfste. Es wird Zeit, selbst etwas zu tun. Halten wir zusammen. Eine Petition ist der erste Schritt um unser und das Leben unserer Kinder zu schützen! Denn nicht nur die Haltung von Tieren und das damit verbundene Leid ist ein Problem, auch die exzessive Gabe von Antibiotika ist hochgefährlich. Für Tier und Mensch!

Die Mobile Tierrettung e.V. fordert:

  • Ein Ende der Massentierhaltung
  • keine Schlachtfabriken mehr
  • Rahmenbedingungen für ökologische Tierhaltung schaffen
  • Bessere Aufzuchtbedingungen für alle Nutztiere
  • prophylaktische Gabe von Reserveantibiotika verbieten! Bessere Hygienevorschriften und Kontrollen der Vorgaben
  • Schlachttiertransporte verkürzen bzw. vermeiden.

Reason

Jährlich sterben in Europa ca. 33.000 Menschen an Antibiotika resistenten Keimen Dunkelziffer wird deutlich höher liegen Grund für diese Entwicklung solcher Keime ist die exzessive, vorbeugende Vergabe von Antibiotika in der Massentierhaltung Selbst für den Menschen lebenswichtige Reserveantibiotika werden verfüttert Die großflächige prophylaktische Vergabe von Antibiotika ist bei allen Tierarten üblich Dadurch bilden sich auf Dauer zwangsläufig Resistenzen und es fehlen Mittel gegen bisher unproblematische Infektionen.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat bei diversen Discountern in verschiedenen Städten bundesweit Putenfleisch untersucht. Bei 80-90% der Fleischstücke wurden Antibiotika resistente Keime nachgewiesen. Bei Hofschlachtereien mit konventioneller bzw. ökologischer Haltung wurden keine Belastungen festgestellt! Die resistenten Keime können nicht nur durch den Verzehr von belastetem Fleisch auf den Menschen übergehen, sondern auch durch direkten Kontakt mit den Tieren. (Landwirte, Tierärzte, Schlachter) Diese können dann die Keime an weitere Menschen übertragen. Das Grundwasser wird ebenfalls durch belastete Gülle verseucht und Keime können somit auf vegetarische Produkte übertragen werden.

Wenn Ihr Euch in die Liste eintragen wollt gibt es folgendes zu beachten: Weniger Fleisch konsumieren dafür mehr bezahlen. Kein Billigfleisch kaufen und bewusster damit umgehen. Fleisch mehr schätzen und regionale Produkte bevorzugen. Mit meiner Unterschrift unterstütze ich die Forderung zur Verbesserung der Nutztierhaltung und die konsequente Umsetzung und Verbesserung von Tierschutzgesetzen.

Thank you for your support, Mobile Tierrettung e.V. from Karlsfeld
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Markus Eyertt Karlsfeld

    on 22 Feb 2021

    Ich finde dieses Thema grundsätzlich wichtig

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/revolution-im-stall-petition-fuer-menschenleben-gegen-den-exzessiven-einsatz-von-antibiotika/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international