Traffic & transportation

Rheinfähren in den Dienst des Bundes und der Länder zu stellen.

Petition is directed to
Verkehrsministerium
20 Supporters 11 in North Rhine-Westphalia
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Ich möchte auf einen auf einen Missstand aufmerksam machen, der mich seit ich Steuerzahler bin, seit nunmehr 40 Jahren, beschäftigt.

Im Bereich des Rheins zwischen Bonn und Neuwied gibt es keine Rheinbrücke, oder eine Tunnelröhre, um auf die jeweilig andere Seite zu gelangen.

Somit ist man gezwungen, wohnt man etwa in der Mitte dieser Strecke, entweder einen Umweg von bis zu 60 km in Kauf zu nehmen, oder eine der 4 privatwirtschaftlich geführten Fähren mit unterschiedlichen Preisen und Fahrzeiten in Kauf zu nehmen.

Mit meinen Steuergeldern unterstütze ich solche langjährigen Projekte, wie die Leverkusener Rheinbrücke, deren Sanierung und Neubauplanung bald 1 Milliarde Geld verschlungen haben wird, obwohl ich diese Brücke, weder bisher befahren habe, noch zukünftig befahren werde. Was hat nun die Leverkusener Rheinbrücke mit den Rheinfähren zu tun? Nichts, außer, dass die privatwirtschaftlich geführten Fähren eine Verbindung der rechten mit der linken Rheinseite herstellen.

Überbrückt wird eine Bundeswasserstraße, die der Rhein nun mal ist und verbindet unmittelbar die beiden Bundesstraßen, rechtrheinisch die B42 mit der linksrheinisch geführten B9 miteinander.

Warum muss ich dafür separat zahlen, nur, weil ich zwischen zwei weit auseinander liegenden Brückenabschnitten lebe und arbeite?

Um zu meiner Arbeitsstelle zu gelangen, überquere ich täglich den Rhein und kann diese Kosten nirgendwo geltend machen.

Reason

Wenn wir mit unserem Steuersystem eine Solidargemeinschaft für alle Projekte, die unser Verkehrssystem betrifft, bilden und die Projekte davon finanzieren, wäre es nicht mehr als "fähr", eine Fähre, die eine Bundeswasserstraße überquert und zwei Bundesstraßen unmittelbar miteinander verbindet, als schwimmendes Brückenteil im Dienste des Bundes zu betrachten und ähnlich wir die Rheinbrücken in Koblenz, Neuwied, Bonn, Köln und Leverkusen "mautfrei" nutzen zu können. Die Schiffsführer und Mitarbeiter sind dann keine Privatleute mehr, sondern Bundes- oder Landesbedienstete und ich habe die Möglichkeit diesen Dienst 24/7/365 nutzen zu können, rheinpegelabhängig (Hoch- oder Niedrigwasser) versteht sich.

Auch südlicher gelegene Rheinabschnitte zwischen Koblenz und Mainz sind ebenso betroffen.

Thank you for your support, David Stricker from Königswinter
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now