Marlene Mortler von ihrem Amt als Beauftragte der Bundesregierung für Drogenfragen zurücktreten.

Begründung

Marlene Mortler ist in der Vergangenheit schon oft mit unqualifizierten Äußerungen im Bezug auf die Prohibition von Cannabis aufgefallen. Frau Mortler verfolgt eine Desinformationskampagne und befindet sich nicht in der Realität. Sie ist für ihr Amt ungeeignet und sollte dieses nicht weiter ausführen.

Es folgen nun einige Links und Zitate.

"Ich werde nicht tatenlos dabei zuschauen, wie Jugendliche im wahrsten Sinne des Wortes ihre Zukunftsperspektiven verkiffen", sagte Mortler der Zeitung "Welt"

Frau Mortler reagiert mit dieser Aussage auf den Vorstoß des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, dieser hat am 05.02.2018 eine Freigabe von Cannabis gefordert. Eines hat Frau Mortler aber vergessen, niemand fordert eine Freigabe an Jugendliche, es geht in der Debatte um die Freigabe an erwachsene Menschen.

Die oben aufgezeigten Aussagen sollten ausreichen um zu belegen, dass Frau Mortler für ein solch wichtiges Amt nicht tragbar ist.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Marlon Borchers aus Burweg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Drogentote in den letzten 8 Jahre 2009 1331 2010 1237 2011 986 2012 944 2013 1002 2014 1032 2015 1226 2016 1333 2017 gerade keine Zahlen gefunden aber bestimmt ein weiterer Anstieg. Man bemerke bis zum Jahr 2013 geht es deutlich bergab. Hier war Mechthild Dyckmans Drogenbeauftragte. 2014 übernahm dann Frau Mortler und naja ihr seht ja selbst. Wir sind 2016 da wo wir 2009 waren.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.