openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: S 18/331 - Straßenbahnquerverbindung Ost S 18/331 - Straßenbahnquerverbindung Ost
  • Von: Claas-Roland Fraedrich
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 370 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

S 18/331 - Straßenbahnquerverbindung Ost

-

Petition gegen die geplante Straßenbahn-Querverbindung Ost

Die Stadt Bremen plant, eine Straßenbahnverbindung zwischen den jetzigen Strecken der Linien 1 und 2 sowie 10 über die Steubenstraße, die Stresemannstraße und die Bennigsenstraße zu bauen. Das Vorhaben ist Bestandteil des Verkehrsentwicklungsplans.

Die Stadt. sollte die Planungen unverzüglich einstellen und von einer Realisierung des Vorhabens absehen. Gegen die Straßenbahnquerspange Ost sprechen folgende Gründe:

  1. Unter Kosten-/Nutzen-Gesichtspunkten ist das Vorhaben unsinnig. Die Kosten sollen 31,5 Mio. € betragen.

  2. Die Ziele, die mit der Querverbindung Ost erreicht werden sollen, können ganz oder teilweise durch Kombination anderer, kostengünstigerer Maßnahmen erreicht werden. Ein Verschwenken der Buslinie 25 über Bennigsenstraße, Hastedter Heerstraße und Stader Straße sowie eine neue Straßenbahnlinie, die auf der Strecke der 1 über Am Dobben und Sielwall auf VORHANDENEN Gleisen geführt werden kann, würde einen Großteil der mit der Planung verbundenen Ziele abdecken.

  3. Der Kahlschlag an rd. 150 Straßenbäumen - insbesondere im Bereich Stresemannstraße und Bennigsenstraße wird zu einem mas siven Absinken der Lebens- und Aufenthaltsqualität in diesen Bereich führen und muss unbedingt vermieden werden. Die Bäume sind z.T. sehr alt und haben in diesem vielbefahrenen Bereich eine hohe ökologische Bedeutung.

  4. Die verkehrliehe Situation in der Steubenstraße und in der Bennigsenstraße, die bereits jetzt stark befahren sind, wird sich durch die neue Straßenbahn weiter maßgeblich verschlechtern.

  5. Durch die geplante Verlegung der Linie 2 auf die neue Trasse treten massive Verschlechterungen für die Menschen in Sebaldsbrück, in Teilen von Osterholz sowie in Teilen von Hemelingen ein, die die Verbesserungen für die Menschen in der Vahr und Teilen von Blockdiek wieder aufwiegen.

Der Petitionsausschuss wird gebeten, der Bürgerschaft zu empfehlen keinen Planfeststellungsbeschluss für diese Maßnahme zu fassen sowie das Verkehrsressort aufzufordern, die Planungen für die Querverbindung Ost einzustellen.

Begründung:

13.11.2014 (aktiv bis 25.12.2014)


Neuigkeiten

Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Stadt) Nr. 24 vom 1. Dezember 2017 Der Ausschuss bittet, folgende Eingabe für erledigt zu erklären: Eingabe Nr.: S 18/331 Gegenstand: Straßenbahnquerverbindung-Ost Begründung: Die Petenten wenden ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft


aktuelle Petitionen