DER SPIELPLATZ IST FÜR ALLE DA!

Wir fordern, den gesamten Spielplatz zwischen Hardenbergstr. und Kornstr. (Eingänge von Hardenberg- und Tieckstr.) öffentlich zugänglich zu belassen.

Nachdem vor Kurzem eine Planungsparty mit Anwohner*innen und Interessierten zur Erneuerung des Spielplatzes stattfand, steht im Neustädter Beirat nun der Spielplatz per se zur Disposition. Laut einem Antrag soll dort eine KiTa gebaut werden und nur ein kleiner Teil der Fläche als öffentlicher Spielplatz erhalten bleiben.

Wir fordern deshalb: Der gesamte Spielplatz soll als öffentlich zugänglicher Raum für Kinder und ihre Begleitpersonen, die Grundschule am Buntentorsteinweg und umliegende Kindergruppen erhalten bleiben!

Unsere Gründe sind:

  • Die nächsten Freispielflächen, auf denen die Kinder geschützt und sicher naturnah spielen können, ausreichend große Ballspielflächen vorfinden und richtige Strecken rennen können, befinden sich erst wieder in Huckelriede und am Leibnizplatz.

  • Es braucht an diesem Teil der Neustadt keine weitere KiTa. Hier gibt es bereits viele Kindergruppen: KiTa Kornstr., KiTa Arche (Buntentorsteinweg und Kirchweg), KiTa Hardenbergstr., Trotzköpfe, Kodakistan, Weserkrabben, KiTa Sternchen und Kindergruppen von Tagesmüttern. All diese Kindergruppen nutzen den öffentlichen Spielplatz als Außenfläche.

  • Für die Grundschule am Buntentorsteinweg ist der öffentliche Spielplatz ebenfalls ein wichtiges Außengelände, da der Schulhof recht klein und nicht erweiterbar ist.

Der Erhalt des gesamten Spielplatzes als öffentlich zugänglicher Raum muss gewährleistet werden, denn er ist für die Kinder-Institutionen im Umkreis, die Bewohner*innen und folglich für das Klima im Stadtteil enorm wichtig. Der Neubau einer weiteren KiTa wäre aus unserer Sicht an anderer Stelle der Neustadt, z.B. auf der Werderinsel oder in der alten Neustadt, weitaus sinnvoller.

Wir hoffen daher auf Verständnis auf der politischen Ebene und eine Entscheidung gegen den Antrag KiTa statt Spielplatz Hardenbergstr. / Kornstr. !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
  • Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Stadt) Nr. 14 vom 25. November 2016

    Der Ausschuss bittet, folgende Eingaben für erledigt zu erklären :

    Eingabe Nr.: S 19/56

    Gegenstand:
    Erhalt und Zugänglichkeit des Spielplatzes zwischen Hardenbergstraße und Kornstraße

    Begründung:
    Die Petentin fordert, den gesamten Spielplatz zwischen Hardenbergstraße und Kornstraße öffentlich
    zugänglich zu belassen. Sie kritisiert, dass der Beirat Neustadt auf die Fläche des Spielplatzes eine
    Kita bauen wolle und nur ein kleiner Teil der Fläche als öffentlicher Spielplatz erhalten bleiben solle.
    Die Petition wird von 231 mit Mitzeichnerinnen und Mitzeichnern unterstützt.

    Der Petitionsausschuss hat zu dem Vorbringen der Petentin eine Stellungnahme Senatorin für
    Kinder und Bildung eingeholt. Unter B erücksichtigung dessen stellt sich das Ergebnis der
    parlamentarischen Prüfung wie folgt dar:

    In Bremen werden zusätzliche Kinderbetreuungsplätze benötigt. Deshalb sind Flächen für den Bau
    neuer Kindergärten gesucht worden. Vor diesem Hintergrund hat der B eirat Neustadt die Senatorin
    für Kinder und Bildung gebeten, zu prüfen, ob die Fläche des Spielplatzes in der Hardenbergstraße
    für den Bau einer Kindertagesstätte geeignet ist. Die Eignung wurde zwar bejaht, da es aber noch
    weitere geeignete Flächen gibt, ist die Senatorin für Kinder und B ildung nach der Durchführung einer
    Interessenabwägung zu dem Ergebnis gekommen, den Spielplatz nicht zu bebauen. Insofern hat
    sich die Petition erledigt.

    Begründung (PDF)

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.