Region: Germany
Health

SARS-COV-2: Impfpriorisierung von Eltern

Petition is directed to
Bundesministerium für Gesundheit, Bundesfamilienministerium, Ständige Impfkommission
357 Supporters 355 in Germany
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wir fordern die Hochstufung von Eltern in die Prioritätenstufe 2 (Hohe Priorität) der SARS-COV-2-Schutzimpfung!

Reason

1. Seit Beginn der Pandemie tragen Eltern eine Hauptlast in der Pandemiebekämpfung. Neben ihrer eigenen Arbeit übernehmen sie die Arbeit der Lehrer im Rahmen des Homeschoolings und die Arbeit der Erzieher der Kindertagesstätten, weil Kindergärten geschlossen oder dauerhaft im eingeschränkten Regelbetrieb sind.

Demnach haben Eltern eine gesellschaftliche Relevanz und sind nicht ersetzbar. Sie müssen geschützt werden.

Eltern sind systemrelevant! 

2. Es gibt bisher keinen zugelassenen Impfstoff für Kinder. Es ist daher umso wichtiger die ungeschützten Kinder durch ein sicheres, geimpftes Umfeld zu schützen. In Schule und Kindergarten kommen tagtäglich viele Haushalte zusammen. Dieses erhöhte Infektionsrisiko wird mit nach Hause genommen. Eltern setzen sich tagtäglich diesem erhöhten Infektionsrisiko aus.

Genauso wie Lehrer und Erzieher durch eine hohe Impfpriorität geschützt werden, müssen auch Eltern durch eine priorisierte Impfung geschützt werden.

3. Eltern minderjähriger Kinder sind pflegende Angehörige! 

Schutzmaßnahmen, wie z.B. Abstand halten oder Mund-Nasen-Schutz, sind im privaten Haushalt mit minderjährigen Kindern nicht umsetzbar. Aus diesem Grund müssen auch Eltern als pflegende Angehörige anerkannt und entsprechend bei der Impfung priorisiert werden. 

Thank you for your support, Madlen Fischer from Ruppichteroth
Question to the initiator

Die aktuelle Impfpriorisierung ist Unsinn. Die "kritische Infrastruktur" zuerst zu Impfen wäre dann sinnvoll, wenn die Mitarbeiter des Wasserwerks, die Richter, die Steuerberater sonst wie die Fliegen tot umzufallen würden. Es sind aber zum Glück allenfalls Einzelfälle/Erkrankungen, welche zwar individuell schlimm sind, aber unserer Infrastruktur nicht schwächen würden. Ja richtig, Steuerberater werden jetzt vorrangig geimpft, auch deren Kanzleipersonal (welches doch hoffentlich im Homeoffice sitzt) - siehe Quellenangabe. Deshalb Impfprio. aufheben oder ausweiten (z.B. auch Eltern)

Wer solches fordert, nimmt in Kauf, dass in den nächsten Monaten noch 100000 und mehr ,zwischen 60 und 75 sterben. Denn Eltern sind eine so große Gruppe, dass ihr bevorzugtes Impfen das Impfen der Risikogruppen noch um Monate verzögern würde. Denn in den meisten Regionen sind wir bei Impfen der Älteren erst bei den 78jährigen. Schon jetzt drängen nämlich jede Menge junge, gesunde Menschen nach vorne, die bei Erkrankung kein hohes Risiko hätten. Die bessere Lösung ist, Schulen und Kitas geschlossen zu halten und Eltern freizustellen. Das schützt nicht nur Ältere, sondern auch die Kinder.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now