• Von: Ali Savas mehr
  • An: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR
  • Region: Nordrhein-Westfalen mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 5 Unterstützer
    5 in Nordrhein-Westfalen
    Sammlung abgeschlossen

Schaffung einer neuen RE-Linie von Haltern am See nach Dortmund hbf über Marl-Sinsen

-

Aktuell gibt es zwei Linien, die zwischen Münster Westf. und Essen HBF bzw. Düsseldorf HBF verkehren. Möchte man jedoch nach Dortmund reisen, so muss man einmal umsteigen. Teilweise ist nicht garantiert, ob der Anschlusszug erreicht werden kann. Hinzu kommt, das bei den meisten Umsteigebahnhöfen kein Behindertengerechtes Umsteigen möglich ist, da keine 3-S-Zentrale oder Bahnhofsmission vorhanden ist. Deshalb ist es meist erforderlich, einen für behinderte Menschen gerechte Verbindung herauszusuchen, die teilweise noch längere Fahrzeiten mit sich bringen. Zudem erhöht sich die Reisezeit durch das Umsteigen gegenüber der Autofahrer. Für Berufspendler ist diese Situation ebenfalls sehr unangenehm. Eine Schaffung einer zusetzlichen RE-Linie von z.B. Haltern am See, über Marl-Sinsen, Recklinghausen hbf nach Dortmund HBF (ohne weiteren Zwischenhalt) würde den Reisekomfort - ins besondere gegenüber behinderten Menschen und Berufspendlern - deutlich erhöhen und die Reisezeit erheblich verkürtzen. Zudem würden dadurch zusetzliche Anschlussmöglichkeiten an den Nah- und Fernverkehr geschaffen werden. Für einige Behindertengruppen wie z.B. blinden und sehbehinderten Menschen, die nicht Ortskundig oder mobil sind, würde dies ebenfalls Vorteile haben, da sie die Hilfeleistung der 3-S-Zentralen in Anspruch nehmen können. Alternativ währen sie an die Mitreisenden angewiesen, die ihnen helfen müssten, um z.B. einen Gleiswechsel vorzunehmen.

Begründung:

Bitte unterzeichnen Sie die Petition, damit Marl-Sinsen an noch mehr Bahnhöfe angeschlossen wird und sich dadurch die Reisezeit nach Dortmund erheblich verkürzt. Durch diese neue Direktverbindung könnten ins besondere Berufspendler, als auch behinderte Menschen profitieren, da der Umstieg an einen zusetzlichen Bahnhof entfallen würde. Das teilweise umständliche Heraussuchen eine für behinderte Menschen gerechte Verbindung würde dann wegfallen. Helfen Sie, ein Stück mehr Unabhängigkeit für behinderte Menschen zu schaffen. Helfen Sie den Berufspendlern, ihren Arbeitsweg frustfreier und bequehmer zu gestalten.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Marl, 09.11.2015 (aktiv bis 08.05.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink