openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Schliessung der Roten Flora in Hamburg Schliessung der Roten Flora in Hamburg
  • Von: Ralph Gerdes (BfS-Bürger für Schlangen) mehr
  • An: Senat Hamburg
  • Region: Hamburg mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 79 Tage verbleibend
  • 117 Unterstützende
    42 in Hamburg
    1% erreicht von
    7.100  für Quorum  (?)

Schliessung der Roten Flora in Hamburg

-

Das Autonome Zentrum Rote Flora in Hamburg muss geschlossen werden, um dem hohen Gewaltpotential der autonomen linken Blöcke in Hamburg entgegenzuwirken.

Begründung:

Die Rote Flora ist ein Autonomes Zentrum im seit November 1989 besetzten Restgebäude des ehemaligen Flora-Theaters am Schulterblatt 71 im Schanzenviertel des Hamburger Stadtteils Sternschanze. Seit 1988, mit der Verhinderung des Umbaus der Flora zu einem Musicaltheater, gilt sie als Symbol eines linksradikalen Widerstands und als Brennpunkt politisch motivierter, gewaltsamer Auseinandersetzungen.(Aus Wikipedia)

Die gewaltsamen Auseinandersetzungen während des G20 Gipfel vom 6.7. bis 9.7.2017 in Hamburg haben gezeigt, dass von den autonomen linken Blöcken in Hamburg/Schanzenviertel ein hohes Gewaltpotential zum Schaden der Menschen und des Staates ausgehen. Selbst bestausgerüstete Einsatzkräfte mussten um ihre Gesundheit und ihr Leben fürchten. Das Schanzenviertel um die Rote Flora hat sich zu einem teilweise rechtsfreien Raum entwickelt. Das autonome Zentrum Rote Flora trägt hierzu massgeblich bei.

Ich fordere den Senat der Stadt Hamburg auf, im Interesse unserer Demokratie das autonome Zentrum Rote Flora zu schliessen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Schlangen, 09.07.2017 (aktiv bis 08.10.2017)


Neuigkeiten

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Schließung der Roten Flora ist erforderlich. Danke für die Petition. Als Anschlussverwendung solte man die Rote Flora der Polizei zur Verfügung stellen. Als Kompensation gegen den Terrorismus und um ein Zeichen zu setzen, dass der Rechtsstaat Räume, ...

PRO: Wir dürfen dem Terrorismus in Deutschland keinen Ram lassen. Der Terrorismus geht von der Roten Flora aus!

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Hausbesetzung ist illegal und bietet ein Forum für kriminelle Energie.

Weil ich endlich will, dass die Linksradikalen genauso behandelt werden wie die Rechten. Da werden rechtsfreier Räume geduldet, diese Leute werden von den Link S rot-grünen Parteien unterstützt, damit sie die als S lägeetruppe losschicken hocke kö ...

Die Gewalt bei dem G20 Gipfel war unglaublich! Diese Bilder waren schockierend. So etwas darf nie wieder passieren!

Gewalt ist überhaupt nicht zu to­le­rie­ren.

Die G20 Krawalle haben verdeutlicht, dass wir Hamburger eine derart militante linke Szene nicht dulden dürfen. Ausgehend von der roten Flora wurde die halbe Stadt Tage und Nächte lang terrorisiert. Das darf man nicht länger tolerieren

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Norderstedt vor 1 Tag
  • Angélique Pein Uetersen vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Regensburg vor 3 Tagen
  • Robert Cohn Hamburg vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Berlin vor 4 Tagen
  • Axel M. Rellingen vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Treuen vor 4 Tagen
  • barabara L. tübingen vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Hamburg vor 4 Tagen
  • Matthias B. Remchingen vor 5 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    duckduckgo.com    Websuche    ecosia.org    Facebook  

Unterstützer Betroffenheit