Region: Leipzig
Agriculture

Schlobachshof - Kein Abriss ohne Konzept!

Petition is directed to
Petitionsausschuss Stadt Leipzig
213 Supporters 145 in Leipzig
4% from 3.300 for quorum
  1. Launched 04/10/2020
  2. Time remaining 6 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Der Verein Schlobachshof e.V. fordert, dass der Abriss von Gebäuden auf dem Schlobachshof nur nach Vorgaben eines vom Stadtrat beschlossenen tragfähigen und nachhaltigen Konzeptes erfolgt.

Solange kein Nutzungskonzept besteht, dürfen nicht durch übereifrigen Abriss/Rückbau Fakten geschaffen und ggf. unnötige Kosten verursacht werden.

Das Nutzungs- und Entwicklungskonzept muss vor Beschlussfassung im Stadtrat eine Bürgerbeteiligung sowie den Einbezug der Ortschaftsräte der betroffenen Ortsteile (Lützschena-Stahmeln, Burghausen, Rückmarsdorf, Böhlitz-Ehrenberg) durchlaufen.

www.schlobachshof.com

Reason

Der gemeinnützige Verein Schlobachshof e. V. setzt sich für den Erhalt des 100-jährigen denkmalgeschützten Kulturgutes Schlobachshof ein.

Die Stadt Leipzig hat das Gelände Schlobachshof (14ha) „zum Zweck der weitestgehenden Renaturierung und der Umsetzung der umweltfach- und rechtlichen Zielstellungen“ 2016 im Rahmen einer Zwangsversteigerung erworben - aber auch unter der Bedingung „einvernehmliche Lösungen mit den Pferde-Einstellern und Wohnungsmietern“ zu suchen. Damit war politisch wohl nicht gemeint, - wie dennoch geschehen - den Hof tier- und menschenleer zu machen!

Da nun niemand mehr dort wohnt, muss derzeit 24h täglich kostenintensiv bewacht werden. Die Konzeptideen, die in 3-jähriger Zusammenarbeit eines Planungsbüros mit dem Amt für Stadtgrün und Gewässer Leipzig erstellt wurden,

  • Wanderraststation
  • Ökologische Landwirtschaft (groß/klein)
  • Aueninformationszentrum (groß/klein)

seien im Rahmen einer amtsinternen Entscheidung nach Bauvoranfrage abgelehnt worden. Von der Stadtverwaltung wird nun eine "Umweltbildungsstätte Auenlandschaft" favorisiert. Hier darf man sich fragen: Was ist der konzeptionelle Unterschied zum abgelehnten „Aueninformationszentrum“? Welcher neue Aspekt lässt auf eine baurechtliche Genehmigung hoffen?

Weder die Ergebnisse der „quick Checks“ im Rahmen einer gezielten Umfrage bei 50 Ortschaftsräten, Vereinen, Verbänden, Bürgern 2017 noch die Konzeptideen, noch die Ergebnisse der Bauvoranfrage, welche zur Ablehnung geführt haben, sind bisher veröffentlicht worden. Amtsintern ist über den Abriss von 11 "nicht erhaltungswürdigen" Gebäuden entschieden worden.

Der Abriss ist bereits im Gang.

Noch vor Beendigung der Konzeptentwicklung soll in den Ausschüssen der Stadt Leipzig über den vollständigen Abriss aller -- außer denkmalgeschützter Gebäude -- Bauten entschieden werden. Dies betrifft insbesondere die Reit- bzw. Tierbewegungshalle mit Gaststätte, Pferdeställe, Wohnbaracken, Werkstatt etc.

Eine Bürgerbeteiligung hat es dazu nicht gegeben.

Wir halten dieses Vorgehen für verfrüht und falsch. Die Vernichtung von Kulturgütern produziert irreversible Verluste, insbesondere im Naturschutzgebiet.

Kompromisse müssen gefunden werden, einerseits um „weitestgehend“ zu entsiegeln, anderseits aber eine Nutzung des Hofes zu ermöglichen, die dem Anspruch der Stadt und deren Bürgern auf Nachhaltigkeit gerecht wird. Es sollte so viel wie möglich renaturiert werden, aber auch so viel wie nötig für den Erhalt für Schlobachshof getan werden.

Quellen:

  • www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Abriss-von-elf-Gebaeuden-auf-Leipziger-Schlobachshof
  • Expose zur Verkehrswertermittlung Dr. Wrankmore 10.7.2013
  • Zwangsversteigerungsbeschluss 16.12.15
  • Vorlage VI-DS-02709 am 25.4.16, der Grundstücksverkehrsausschuss stimmt in 2. Lesung VI-DS-03418 am 26.10.16 dem Erwerb im Zwangsversteigerungsverfahren mit Bestätigung einer überplanmäßigen Auszahlung nach § 79 (1) SächsGemO zu. „Bei erfolgreichem Erwerb wird die Stadt mit vorhandenen Mietern (z.B. Pferdeunterbringung u.a.) nach Lösungen zum beiderseitigen Vorteil suchen.“
  • Zwangsversteigerung 1. Termin 12.5.16, 2. Termin und Zuschlagsbeschluss 27.10.16
  • Ausschreibung Konzepterstellung 9.1.17, Vergabe an Planungsbüro Deuter, Quedlinburg
  • Anfrage Bündnis 90/Die Grünen Ratsversammlung am 21.6.17: Konzeptvorlage Ende 2017 (BM Rosenthal)
  • 9/17 Meinungsabfrage durch das ASG („quick-checks“ / 47 Akteure) zur Aufstellung eines Nutzungs- und Entwicklungskonzeptes für den Schlobachshof
  • Kündigung der Pferdeeinstellungsverträge am 14.5.18 zum 30.6.18 durch die Pferdepension Schlobachshof GmbH, Frau Stanuschewski
  • Schreiben Herr Dittmar 6.6.18/ Dr. Amm: das Nutzungs- und Entwicklungskonzept „wird voraussichtlich im 3. Quartal 2018 vorgestellt“. Siehe auch LVZ 6.6.18
  • Kündigung der Wohnungsmieter 8/18
  • Gründung des gemeinnützigen Vereins Schlobachshof e. V. am 18.12.2018
  • Anfrage Bündnis 90/Die Grünen Antwort Ratsversammlung 13.3.19 Eine Bauvoranfrage zum „Baustatus“ sei im Oktober 2018 gestellt, die Öffentlichkeit werde bis Ende 2019 über mögliche Nutzungen informiert. Eingang der Antwort vom Bauamt beim ASG Dezember 2019, bis 6/20 keine Info an Öffentlichkeit
  • Einwohneranfrage Ratsversammlung 22.01.20 Frau Blum warum die Stadt Leipzig nicht von ihrem Recht Gebrauch gemacht habe, nach Zuschlag im Zwangsversteigerungsverfahren auch die sofortige Besitzübernahme zu vollziehen. Antwort BM Rosenthal: Dies sei nicht notwendig gewesen.
  • Besitzübernahme durch die Stadt Leipzig im 31.1.2020
  • Brand der Scheune 21.02.20
  • Los Abbruch 25. April 2020 Leipziger Amtsblatt · Nr. 8: Vergabenummer: L-65.3-2020-00216
  • Brand am 08.05.20 in der Gaststätte
  • Präsentation „Informationen zum Schlobachshof in der Ortschaftsratssitzung am 04.06.20 durch Herrn Dittmar ASG. Alle 3 Konzeptvorschläge: - Wanderraststätte, - ökologische Landwirtschaft, - Aueninformationszentrum seien am 13.9.19 ablehnend beschieden. Neuer Vorschlag: Umweltbildungsstätte Auenlandschaft. Vorlage Nr. VI-DS-02709-DS-01 „Schlobachshof – weitere Nutzung“
  • Einwohneranfrage Blum 8.7.20
Thank you for your support, Schlobachshof e.V. from Leipzig
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 3 hours ago

    Weil ich den Erhalt des Hofes Sehr unterstütze. Ohne ihn fehlt ein Stück vom Auenwald.

  • Not public Leipzig

    4 hours ago

    Lebe direkt am Auwald und kenne Schlobachshof seit meiner Kindheit Wurde so schön renoviert und jetzt soll es weg? 😢

  • 4 hours ago

    Ein Stück Regionalgeschichte muß erhalten werden, nicht alles, was den zwangseingemeindeten Ortschaften einst wichtig und erhaltenswert war, darf von Leipzig in alter Raubrittermanier platt gemacht und entsorgt werden, gerade Lützschena ist dies deutlich anzumerken, man beachte die Parallele Sternburg Brauetei, ein Trauerspiel.

  • 6 hours ago

    Ich finde der Hof sollte erhalten bleiben

  • 8 hours ago

    Weil mir der Schlobachshof persönlich am Herzen liegt, ich verbinde schöne Jugenderinnerungen mit dem Hof.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/schlobachshof-kein-abriss-ohne-konzept/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Agriculture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international