Region: Germany
Traffic & transportation

Schluß mit fiktiven Zahlungen

Petitioner not public
Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
15 Supporters 16 in Germany
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched December 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Abschaffung der Möglichkeit - Bagatellschäden an Kraftfahrzeugen durch fiktive Zahlungen auszugleichen.

Reason

Kommt es im immer dichter werdenden Straßenverkehr, oder auf immer enger werdende Parkplätzen zu kleinen Remplern mit Nachbarfahrzeugen so entstehen oft kaum sichtbare Bagatellschäden. Schäden, die mit etwas Autopolitur und etwas Watte behoben werden könnten. Meist hat jedoch der Geschädigte die Information, jetzt kann ich bei einer Kfz.-Versicherung abkassieren. Per Schadengutachten bzw. Kostenvoranschlag fordert er den Ausgleich des Schadens von der Versicherung. Gutachter und Werkstätten benutzen dabei gerne Begriffe wie "es könnte sein", "vermutlich", "unsichtbare Stauchungen" um die Schadenhöhe beängstigend aussehen zu lassen. Kein Problem für den Versicherer, das eine oder andere wird vom Voranschlag noch abgezogen und dann bezahlt. Fiktiv. Diese Praktik muss ein Ende haben. Warum ? Die Versicherung zahlt mit lächelnden Augen. Der SFR Schadenfreiheitsrabatt wird`s ja problemlos wieder einspielen.

Thank you for your support
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

Das hat ein bekanntes Baden-Württembergisches Versicherungsunternehmen bei mir auch mal versucht: irgendetwas vom Kostenvoranschlag abzuziehen. Mit dem Erfolg, dass es auch noch den Gutachter, meinen Anwalt und die Gerichtskosten zahlen durfte.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international