Region: Germany
Culture

Schnelle Hilfe für die Musikbranche

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages
230 Supporters 220 in Germany
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched June 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Unsere Künstler ( Schlager, Pop, Rock, Volksmusik usw. ), Managements und Techniker geraten durch die Corona Verbote für Veranstaltungen seit März 2020 und bis sicher noch Ende des Jahres zunehmend in nicht selbst verursachte Existenznöte. Wahrend Konzernen, der Luftfahrt und Großfirmen geholfen wurde, hat die Regierung dieser Gruppe viel versprochen aber nichts unternommen. Diese Gruppe ist, auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, doch System relevant.

Wir fordern deshalb kurzfristig folgende Hilfen von der Politik.

  1. Eine einmalige Zahlung von 50 % der März bis Dezember Umsätze des Jahres 2019 bis zu einem Betrag von EUR 18.000 maximal. Die Umsätze müssen durch einen Steuerberater oder Steuerbescheid nachgewiesen werden. Es kann eine Umsatzgrenze eingesetzt werden, bis zu der Hilfszahlungen beantragt werden können.

  2. Inzwischen werden in Deutschland Demonstrationen mit mehr als 20.000 Teilnehmern akzeptiert, deshalb müssen auch Open Airs kurzfristig ohne Besucherbeschränkung wieder erlaubt sein. Eine Öffnung Ende August würde nichts bringen, denn dann würden die Veranstaltungen inkl. Planung in den Winter fallen. Saalveranstaltungen müssten gleichzeitig, unter den geltenden Hygienevorschriften stattfinden können. Wobei die Abstandsregelungen kein Problem darstellen würden, da bei diesen Veranstaltungen die Karten fast nur im Vorverkauf zu bekommen sind, ist dort schon eine Kontrolle
    und Sitzverteilung möglich

    Vielleicht wäre es auch möglich, dass unsere öffentlich, rechtlichen und privaten Rundfunkanstalten bei den echten Existenzproblemen unser Branche solidarisch helfen könnten. Vielleicht könnte man in den Musikprogrammen unsere in Deutschland ansässigen Künstler und ihre Musik mehr einsetzten. Das würde bedeuten, dass ein größerer Teil der Gema und GVL Auszahlungen nicht ins Ausland geht, sondern unseren Komponisten, Textern, Produzenten,Verlagen und Künstlern ihre finanzielle Lage verbessern hilft. Dabei sollte man nicht vergessen, dass auch Millionen Fans unter diesen Veranstaltungsverboten leiden. .

Wir hoffen, dass diese Petition zu einem Umdenken und schneller Hilfe für die Betroffenen führen wird.

Reason

Es ist fünf vor zwölf . Viele Künstler, Veranstalter, Managements und viele andere in dieser Branche kämpfen ums Überleben. Seit März 2020 wurden alle Veranstaltungen verboten. Wenn nichts passiert, werden diese Menschen noch bis ins nächste Jahr ohne jegliches Einkommen überleben müssen. Von der Regierung als nicht System relevant bei allen versprochenen Hilfen nicht berücksichtigt. Hier muss sich schnellstens etwas ändern, denn sonst wird es in Zukunft keine Veranstaltungen und Künstler mehr geben. . .

Thank you for your support, Manfred Knöpke from Bad Bentheim
Question to the initiator

News

Jetzt erst recht! Die paranoide und hirnamputierte Merkel mit ihrem ebenso hirnamputieren und paranoiden Gefolge wollen mit böswilliger Absicht die Musikbranche vernichten! Flugreisen sind erlaubt - Konzerte sollen verboten werden, bis ein Impfstoff gefunden wird - wo ist da der Sinn? Sowas kann nur jemand beschliessen, der nicht eine einzige Gehirnzelle besitzt!!! Verstand ist bei Merkel und Co doch Fehlanzeige! Dauernd werden die Verbote verlängert. Wann kapiert unsere verblödetete Regierung endlich, dass Corona nur ein harmloser Schnupfen ist? Weg mit der Diktatoren-Tussi!!!!

No CONTRA argument yet.

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now