In Niedersachsen zahlt die Landesregierung keinen Cent an die Schulen für Physiotherapie zur Finanzierung der Ausbildung, obwohl der Mangel an Physiotherapeuten kontinuierlich steigt. Die hohen Kosten der Ausbildung müssen allein von den Schülern aufgebracht werden. Viele Interessierte können sich deshalb ihren Berufswunsch nicht erfüllen, denn das Einkommen ihrer Eltern reicht nicht, um die Schulgebühren zu bezahlen. Andere Schüler müssen nebenher arbeiten, um sich die Ausbildung leisten zu können. Wir wollen, dass das anders wird und fordern deshalb: 1.) eine Finanzierung der Physiotherapie-Ausbildung durch das Land Niedersachsen. 2.) die Abschaffung der derzeitigen Zwei-Klassen-Finanzierung durch Gleichstellung der "freien" Schulen mit den Krankenhaus-Schulen, die über das Krankenhausfinanzierungsgesetz bezahlt werden. 3.) geeignete Maßnahmen der Landesregierung, um dem katastrophalen Fachkräftemangel in der Physiotherapie zu begegnen - z.B. durch schulgeldfreien Zugang zur Physiotherapie-Ausbildung.

Begründung

1.) In Niedersachsen müssen Schüler der Physiotherapie für ihre Ausbildung hohe Schulgebühren bezahlen, weil das Land die Schulen nicht unterstützt. Zwar sieht die Nds. Verfassung in Art. 4 Abs.3 vor, dass Schulen Anspruch auf staatliche Förderung haben, wenn sie nach Art. 7 Abs.4 und 5 Grundgesetz genehmigt sind - und das trifft auf die Schulen für Physiotherapie zu - aber die Landesregierung lässt die Schüler bezahlen, anstatt Haushaltsmittel einzusetzen.

2.) Ein neues Gesetz der Landesregierung (NSchgesG) wird die Ausbildung verteuern, aber es wurden wieder keine Finanzmittel eingeplant, um die Schulen zu unterstützen.

3.) In Niedersachsen und auch in anderen Bundesländern herrscht ein katastrophaler Mangel an Physiotherapeuten. Dieser Fachkräftemangel ist der Landesregierung
spätestens seit 2014 durch die Antwort auf ihre "Kleine Anfrage" bekannt. Unternommen wurde bisher nichts; im Gegenteil, durch das neue Gesetz wird sich die Ausbildung weiter verteuern, noch weniger Schüler werden die Möglichkeit haben, sie zu besuchen
und der Fachkräftemangel wird sich weiter verschärfen.

Für Praxisinhaber und alle anderen Arbeitgeber ist es derzeit kaum mehr möglich, dringend benötigtes Fachpersonal zu finden. Immer mehr Patienten beschweren sich über massive Versorgungslücken in der Physiotherapie. Die physiotherapeutische Behandlung, insbesondere auch von Schwerstkranken z.B. in Form von Haus- und
Heimbesuchen, ist nicht mehr sichergestellt. Die Landesregierung muss hierauf endlich reagieren und kontraproduktive Aktionen unterlassen, wie z.B. eine Verteuerung der Ausbildung durch neue Gesetze, ohne zunächst deren Finanzierung sicherzustellen und die personellen Möglichkeiten in Erfahrung zu bringen.

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.