• Von: Dirk Lammers mehr
  • An: Landrat Herbert Winkel
  • Region: Landkreis Vechta mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 867 Unterstützer
    702 in Landkreis Vechta
    Sammlung abgeschlossen

sichere K254 in Lutten

-

Sehr geehrter Herr Winkel
Die K254 in Lutten auch Ost./Langfördener Straße ist eine viel befahrene Kreisstraße.
An dieser findet das gesamte öffentliche leben des Ortes statt. Alle ca.3500 Einwohner nutzen sie täglich. Ob als Schulweg, als Kindergartenweg, als Weg zum Sportplatz oder nur um beim Combi ein paar Besorgungen zu machen.
das Problem besteht darin das sie Zeitweise so stark befahren ist das es für eine Ortsdurchfahrt zu gefährlich ist. Eine Geschwindigkeit von 50km/h und auch stark darüber ist durch die grade und breite Bauweise geradezu einladend. Wir fordern sie auf, auch mit dem Blick auf dem Verkehrsunfall vom 28.05.2016 wobei ein 6jähriger Lebensgefährliche Verletzungen davontrug, auf diese Straße durch bauliche Maßnahmen Beispielsweise Bremshügel oder Betonringe zu entschleunigen. ansonsten tragen Sie für den nächsten Verkehrsunfall dieser Art mindestens eine Mitschuld.
Diese Straße darf man nicht mehr schnell befahren können.

Begründung:

Bitte unterschreiben Sie diese Petition, damit im Kreishaus Vechta endlich erkannt wird was hier für ein täglicher Wahnsinn stattfindet.
Nur wenn viele mitmachen können wir etwas ändern schließlich sollen Politiker unsere Interessen vertreten.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Lutten/Goldenstedt, 30.05.2016 (aktiv bis 29.11.2016)


Neuigkeiten

Hallo an alle Unterzeichner Die Petition hat nun ihr Ende erreicht, es sind ca.1500 Unterschriften mit den aus dem Ort zusammen gekommen. Ich werde mich nun um einen Termin bei Herrn Winkel bemühen evtl. mit der OV das ausreichende öffentliche Interesse ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: LKW Verkehr wird aus Lutten herausgehalten und über die seit 2011 vorhandene (!) Umgehungsstraße in Holzhausen geleitet.

PRO: -weniger Lärmbelästigung für Anwohner -verringertes Unfallrisiko -angepasste Verkerhslage in Bezug auf Wohngebiet und Kindergarten

CONTRA: Liebe Anwohner, da es erlaubt ist, auf Vorfahrtsstraßen zu parken, testet das ganze doch mal, stellt alle 50m einen PKW von euch auf die Strasse an den Rand für 24 Stunden. Nicht am Wochenende, sondern Montags/Dienstags und schaut, ob es etwas bringt.

CONTRA: Wer denkt an die Anwohner, wenn durch bauliche Maßnahmen die Straße verändert wird? Das bedeutet eine wesentliche Lärmbelästigung für die, die an der Strasse wohnen. Was ist mit Feuerwehr und Co an der Straße, die Einsatzwagen sind groß und brauchen den ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink