Sofortige Einstellung der Straßenneuplanung für eine B27 rund um Eglosheim, H4B4 genannt

Reason

Die neue Trassenführung würde insgesamt 30 % mehr Verkehr nach Eglosheim und in die Weststadt bringen und damit auch 30 % mehr Lärm und mehr Feinstaub.

Die neue Trassenführung würde ganz konkret Lebensraum vernichten, in dem entlang der Autobahn und der Bahnparallelen Trasse Privatgärten, eventuell auch Häuser, dem Bau zum Opfer fallen würden. Der Verkehr würde innerhalb von Eglosheim von einer Stelle an die andere verlagert, eine Entlastung fände definitiv nicht statt!

Die vierspurige Hirschbergtrasse H4 würde den Menschen am westlichen Rand von Eglosheim zusammen mit der dann 8-spurigen Autobahn eine 12-spurige Straße direkt vor den Häusern bescheren.

Die vierspurige Bahnparallele Trasse B4 würde 40000 Autos pro Tag durch den Naturpark West führen. Damit wäre auch das letzte Naherholungsgebiet der Weststadt zerstört..

Die neue Trassenführung würde durch zwei Landschaftsschutzgebiete verlaufen und damit radikal in mehrere Naherholungsgebiete eingreifen. Der Flächenverbrauch an Garten-, Grün- und Ackerflächen sowie Streuobstwiesen wäre immens. Die Kalt- und Frischluftschneise im Westen würde durchschnitten werden.

Die Planungsgelder könnten weitaus sinnvoller in die nachhaltige Stadtentwicklung investiert werden, Lärmschutz in Eglosheim könnte mit diesem Geld auch kurzfristig realisiert werden.

www.youtube.com/watch?v=UQnFBVWO1xM

Thank you for your support

News

  • Ein Sommermärchen?

    GEMEINSAM gegen H4B4 – Erfolgreiche Bürgerbeteiligung vom Feinsten

    So hatte sich OB Spec die Bürgerbeteiligung sicher nicht gewünscht und wohl niemand hätte sich dieses Ausmaß an Aufruhr vorstellen können: Die LKZ machte am 29.5.2015 die Pläne des Ludwigsburger OB öffentlich. Eigentlich hatte er das selber getan, als er sich bereits im April auf einer öffentlichen Sitzung des Stadtteilausschusses Eglosheim „verplappert“ hatte, die Presse musste nur noch gründlich recherchieren und brachte auf den Tisch, was hinter den Kulissen bereits vorberaten und auch im IKARUS, einer gemeinsamen Verkehrsplanungsgruppe mit Ludwigsburg, Asperg und Tamm, besprochen wurde. Eine viele Jahre in den Schubladen schlummernde Planung wurde hier... weiter

  • Ein Sommermärchen?

    GEMEINSAM gegen H4B4 – Erfolgreiche Bürgerbeteiligung vom Feinsten

    So hatte sich OB Spec die Bürgerbeteiligung sicher nicht gewünscht und wohl niemand hätte sich dieses Ausmaß an Aufruhr vorstellen können: Die LKZ machte am 29.5.2015 die Pläne des Ludwigsburger OB öffentlich. Eigentlich hatte er das selber getan, als er sich bereits im April auf einer öffentlichen Sitzung des Stadtteilausschusses Eglosheim „verplappert“ hatte, die Presse musste nur noch gründlich recherchieren und brachte auf den Tisch, was hinter den Kulissen bereits vorberaten und auch im IKARUS, einer gemeinsamen Verkehrsplanungsgruppe mit Ludwigsburg, Asperg und Tamm, besprochen wurde. Eine viele Jahre in den Schubladen schlummernde Planung wurde hier... weiter

  • Einladung zur Informationsveranstaltung der Stadt Ludwigsburg
    am 21. Oktober 2015 um 19.30 Uhr
    Ort: Sport- und Kulturzentrum Eglosheim
    Tammer Str. 20

    Wie geht es weiter mit den Planungen zur H4B4 und zur Verkehrsentlastung Eglosheim?
    Im Juli haben wir 4616 Unterschriften gegen die Weiterplanung der H4B4 an Oberbürgermeister Spec und Bürgermeister Ilk übergeben.
    Es gibt jedoch noch immer keinen Beschluss, die Weiterplanung der H4B4 endgültig einzustellen. Es geht weiter. Es muss aufhören.

    Deshalb: Zahlreich kommen. Mitmachen. Meinung sagen!

    NEIN zur neuen B27 - JA zu Natur und Lebensqualität

    Wir danken allen Unterzeichnern/innen für die Unterstützung!

    Wir sehen uns am 21.10. in Eglosheim - GEMEINSAM gegen H4B4

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.