openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Sport ist keine Ruhestörung Sport ist keine Ruhestörung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bundesministerium für Umwelt
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 12.031 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Sport ist keine Ruhestörung

-

Frau Umweltministerin Barbara Hendricks, setzen Sie sich als zuständige Bundesministerin für Umwelt und Natur dafür ein, dass die Immissionsgrenz- und -richtwerte für Sportanlagen in der Sportanlagenlärmschutzverordnung neu bewertet werden!

Die Unterzeichner dieser Petition appellieren an die Bundesregierung, die Sportanlagenlärmschutzverordnung (18. BImSchV) zu verändern:

Geräuschemissionen durch sportliche Aktivitäten und Veranstaltungen auf Sportanlagen sollen im Sinne der Sportvereine neu bewertet werden. Ziel dabei muss es sein, Geräuscheinwirkungen von Sportanlagen denen von Kindertageseinrichtungen, Kinderspielplätzen und ähnlichen Einrichtungen wie beispielsweise Ballspielplätzen anzunähern und nicht mehr als schädliche Umwelteinwirkung zu beurteilen.

Begründung:

Geräuschemissionen, die bei sportlichen Aktivitäten auf Sportanlagen entstehen, unterliegen der Sportanlagenlärmschutzverordnung. Die Unterzeichner verfolgen das Ziel, die Sportanlagenlärmschutzverordnung dahingehend zu verändern, dass die Emissionsgrenz- und -richtwerte hinsichtlich sportlicher Aktivitäten auf Sportanlagen neu bewertet werden.

Die Sportvereine erfahren durch die Sportanlagenlärmschutzverordnung bei der Durchführung ihrer Trainings- und Wettkampfangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene insbesondere auf wohnortnahen Sportanlagen immer mehr Einschränkungen, die einen geregelten Betrieb erheblich erschweren, wenn nicht sogar unmöglich machen.

Die meisten Sportvereine und Kommunen können es sich nicht leisten, durch die Investition in teure Lärmschutzwänden einen Bestandsschutz ihrer Anlagen sicher zu stellen.

Die Unterzeichner sind der Auffassung, dass der Sport und die Sportvereine große gesellschaftliche Bedeutung haben und daher der Sportbetrieb auf Sportanlagen unbedingt gewährleistet sein muss. Nur durch eine Gesetzesänderung ist sicher gestellt, dass Sportvereine mit Sportplätzen auch zukünftig in der Nachbarschaft von Wohnbebauung zu finden sind: jedem Stadtteil seinen Sportplatz!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Düsseldorf, 30.03.2014 (aktiv bis 29.09.2014)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer, wir haben über 10.000 Unterschriften gesammelt. Haben Sie herzlichen Dank für Ihr großartiges Engagement! Leider mußte ich heute aus der Presse erfahren, dass die Bundesumweltministerin überhaupt nicht daran denkt, das Gesetz zu ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wer seit Jahren nemen einer Sportanlage wohnt, ist den Sportlärm gewohnt. Wer neu hinzieht, muß sich dessen bewußt sein, daß Sport (mit Ausnahmen) nicht lautlos ist!

PRO: Lieber die Kinder auf dem Sportplatz, als auf der Strasse! Eine positive soziale und körperliche Entwicklung der Kinder ist eine Garant für unseren zukünftigen Wohlstand.

CONTRA: Der Sozialdemokrat (SPD) Helmut Wagner sagte bereits im Jahre 1931: "Massensport,das heißt heute: zweiundzwanzig spielen Fußball,Tausende und Zehntausende sehen zu.Sie stehen um das Spielfeld herum, kritisieren,johlen, pfeifen,geben ihr sachverständiges ...

CONTRA: Die Petition sollte klarstellen, dass Lautsprecher, Tröten, Zuschauergesänge, Autolärm der Sportler und Besucher nicht gemeint sind und nach wie vor der strengen Lärmschutzvorschrift unterliegen sollen, sondern lediglich Sportgeräusche wie Tennisball-Schlagen, ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen