Der Entwicklungsplan der Gemeinde für die nächsten 15 Jahre (also bis 2034), der jetzt am Tisch ist, bedroht unseren lebendigen Ortskern und schafft Unsicherheit für die Zukunft: Danach gehend soll ein großes Gebiet an der Peripherie von Stainz Teil der Kerngebietes werden sowie das Einkaufzentrum in Pichling erweitert werden. Dadurch besteht die Gefahr, dass Betriebe an die Peripherie abwandern und Publikum aus dem Ortskern abgezogen wird. Einen Plan für die Stärkung des Ortskerns – wie er von Seiten der Politik wie auch der Wirtschaft in der Steiermark vielfach gefordert wird – gibt es nicht.

Wir fordern, dass im Entwicklungskonzept die Weiterentwicklung unseres Ortskerns einen Schwerpunkt erhält. Und wir sind bereit, dazu tatkräftig beizutragen.

Unsere konkreten Forderungen der Petition sind:

  1. Keine Erweiterung des Kerngebietes an der Peripherie wie vorgesehen.
  2. Ein örtliches Entwicklungskonzept, das dem Erhalt und der Entwicklung des tatsächlichen Ortszentrums einen entsprechend hohen Stellenwert einräumt.
  3. Miteinbeziehung von uns als engagierte Stainzerinnen und Stainzer für die Ergänzung weiterer Ausarbeitungen des regionalen Entwicklungskonzepts.

Reason

Wir haben in Stainz ein großes Juwel, das alles was Stainz bietet, aufwertet und zusammenführt - das Stainzer Ortszentrum. Wir haben ein Ortszentrum, das so in dieser Form in der Steiermark kaum mehr existiert. Ein Zentrum, wo sich Generationen finden und begegnen, viel geboten wird und man bummeln und flanieren kann. Wir wollen nicht, dass in Stainz passiert, was in zahlreichen steirischen Orten unwiderruflich geschehen ist: die Aushöhlung des Ortskerns. Unser Ortskern soll für unsere Bevölkerung aber auch als Anziehungspunkt für Menschen außerhalb des Ortes erhalten bleiben. Dafür setzen wir uns ein.

UNSER KLARES ZIEL: EIN LEBENDIGER ORTSKERN FÜR STAINZ IM SINNE ALLER – ZUKUNFT FÜRS ZENTRUM – STAINZ 2034!

weitere Infos: www.stainz2034.at | www.facebook.com/ZukunftStainz2034/

Thank you for your support, Stainz 2034 from Stainz
Question to the initiator

News

  • Das Kerngebiet hat die Funktion in Ortskernen verschiedene Nutzungsmöglichkeiten wie Handel, Ärzte und Schulen zu ermöglichen, um bestehende Ortskerne zu entwickeln und zu schützen. Im Entwurf der Gemeinde ist vorgesehen, Flächen an der Peripherie als Kerngebiet zu widmen. Dadurch besteht die Gefahr, dass Betriebe an die Peripherie abwandern und Publikum aus dem Ortskern abgezogen wird.

    Kerngebiet laut Definition im Stmk ROG:

    Kerngebiete, das sind Flächen mit einer im Vergleich zu anderen Baugebieten höheren Nutzungsvielfalt und Bebauungsdichte in entsprechender Verkehrslage, die vornehmlich für bauliche Anlagen für:
    • Erziehungs-, Bildungs- und sonstige kulturelle und soziale Zwecke,
    • Handels- und Dienstleistungseinrichtungen,
    • Hotels,... weiter

  • Zur Info die Passage im Entwicklungskonzept wo das betreffende Einkaufszentrum erwähnt wird und warum das Unsicherheit für die Zukunft schafft. Als Einkaufszentren gelten Gebäude oder Teile von Gebäuden für Handelsbetriebe einschließlich der erforderlichen Abstellplätze mit einer Verkaufsfläche von insgesamt mehr als 800 m2. Es handelt sich bei Einkaufszentren somit um sehr große Komplexe, mit einer Vielzahl von Handelsbetrieben. Zum jetzigen Zeitpunkt besteht das Einkaufszentrum Pichling nur aus einem Lebensmittelhandelsbetrieb und einer mehr oder weniger nicht belebten Fachmarktzeile. Es müsste somit zur Ansiedelung einer, Vielzahl von weiteren Handelsbetrieben kommen, um tatsächlich von einem Einkaufszentrum sprechen zu können. Dies würde... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.