• Von: Timo Kunde
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 40 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

STOPPT DIE KINDERARBEIT !

-

Wir wollen die Kinderarbeit stoppen, damit Kinder wieder Kinder sein können!
Wir versuchen die Menschen in Deutschland aber auch auf der Welt, dazu zu bewegen den Kindern zu helfen und sie vor ihrem schrecklichen Schicksal zu bewahren.
Zuallererst soll diese Petition in unserem Umfeld (Schüler und Lehrer des Goethe-Gymnasiums, Freunde, Familie) verbreitet werden. Diese sollen ihr Umfeld über unsere Petition informieren. Jeder der interessiert ist darf und soll gerne unterschreiben, denn jede Unterschrift zählt, ob anonym oder nicht. Unser Ziel ist es so viele Unterschriften wie möglich zu sammeln, um diese dann an den Deutschen Bundestags Petitionsausschuss und weitere wichtige Fraktionen (mail@bundestag.de) zu leiten. Um erfolgreich zu sein brauchen wir EURE Unterstützung!

Begründung:

Teppiche klopfen, Steine hauen, als Haussklaven arbeiten, auf Plantagen ackern - das ist nicht ihre Aufgabe !
Weltweit arbeiten schätzungsweise zwischen 158 (Unicef) und 218 Mio. (terre des hommes) Kinder täglich über mehrere Stunden. Die Kinder schuften unter enormen Bedingungen, jeden Tag gefährden sie ihr Leben und ihre Gesundheit, es bleiben sichtbare Schäden. Sie werden ausgebeutet und können sich nicht wehren. So sollte niemand seine Kindheit verbringen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

22549, 21.02.2014 (aktiv bis 20.05.2014)


Neuigkeiten

Mehr Ideen gehabt. Neuer Petitionstext: Wir wollen die Kinderarbeit stoppen, damit Kinder wieder Kinder sein können! Wir versuchen die Menschen in Deutschland aber auch auf der Welt, dazu zu bewegen den armen, kleinen und süßen Kindern zu helfen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Nigger kinder haben keine rechte = legal ausnutzen

CONTRA: Die Kinder leiden

CONTRA: NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink