Die ab 2016 geplante Gebührenerhöhung auf einheitlich 1 Euro Finisher-Gebühr.

Es wird gefordert: Eine moderate Anpassung mit einer differenzierten Gebühr für kleine und mittlere Veranstalter nach einer Gesprächsrunde zwischen dem DLV und der LVs mit den Betroffenen und keine Anordnung "von oben"

Motivazioni:

Seit 50 Jahren organisieren Vereine und Lauftreffs Laufveranstaltungen. Ihre ehrenamtliche Arbeit und das große Engagement hat die deutsche Laufbewegung zum Erfolgsmodell gemacht. Nun springt der DLV auf diesen Zug auf und möchte sich auf Kosten Basis bereichern.

Grazie davvero per il vostro appoggio

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Nuova versione
Pro

Ja es gibt sie NOCH! Die Volksläufe mit deutlich unter 10 Euro Startgeld für Erwachsene. Leider ist es Unsitte geworden, nur noch online anmelden zu können mit Preisgabe ALLER persönlichen Daten, auch denen, die nicht gebraucht werden, mit Startgeldern, die nur ein bis zwei Läufe je Jahr ermöglichen, und mit Abzocke auch wenn Läufe ausfallen, anschließendem Werbe- und e-Mail-Spam-Müll. Darum: Rettet die kleinen Volksläufe, die noch ohne großes Budget etc. auskommen.

Contro

Warum verbreitet German Road Races die Unwahrheit, dass der DLV ab 2016 von JEDEM Finisher eine Gebühr von 1 Euro erheben würde? Es gibt keine Lauf-Maut ab 2016. Es gibt eine Neuordnung! Eine Gebühr bezahlen die Läufer/innen übrigens doch bereits (je nach LV bis zu 50 Cent)! Neuordnung des Gebührenwesens in Deutschland ab 1.1.2016: - Der DLV erhebt eine Gebühr von 1 Euro PRO ERWACHSENEN FINISHER - Kinder und Jugendliche sind somit ab 2016 von der Gebührenpflicht entbunden !!!! - Ebenfalls sind Spendenläufe und Läufe ohne Zeitnahme von der neuen Gebührenpflicht ausgenommen !!!!