Region: Stuttgart
Success
Environment

Stoppt die Rodung und Zerstörung wertvoller Natur in Stuttgart Feuerbach

Petitioner not public
Petition is directed to
Oberbürgermeister Frank Nopper
433 Supporters 231 in Stuttgart
The petition is accepted.
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Read News

Der Stadt Stuttgart gehört das Flurstück 2312/1 in Stuttgart Feuerbach. Nur durch Zufall erfuhren wir, dass Sie, vertreten durch das Liegenschaftamt, beabsichtigt, das Grundstück zu verkaufen und von einem Investor bebauen zu lassen. Eine offizielle Erklärung wurde uns dann erst kurz vor einem vorgesehen Rodungsbeginn zugestellt.

Auf dem Grundstück befinden sich unter anderem geschützte Bäume und eine schützenswerte Tierwelt mit zahlreichen Singvögeln, verschiedene Spechtarten, Bussarden, Eichelhähern, aber auch Fledermäuse, Wildbienen, Eidechsen, Erdkröten, Füchse, auch ein Dachs.

Das Amt für Umweltschutz der Stadt Stuttgart empfiehlt, wenn überhaupt, vor einem möglichen Baubeginn die 30 Bäume nicht zu roden. Dies ist auch die Meinung anderer Sachverständiger.

Trotzdem will die Stadt Stuttgart noch jetzt im Februar, also in den nächsten Tagen, so viel wie möglich Bäume fällen und Natur zerstören.

Dagegen wehren wir uns!

Reason

Für das Baugrundstück liegt zwar ein gültiger Bebauungsplan vor, aber keine Baugenehmigung, nicht einmal ein Bauantrag. Nach Aussagen aller Sachverständigen ist eine vorzeitige Rodung nicht sinnvoll und nicht nötig. Trotzdem will die Stadt mit dem Rodungsvorhaben umgehend beginnen, wohl wissend, das nicht alle Bäume gefällt werden dürfen..

Das ist im ökologischen und ökonomischen Sinne völlig unsinnig. Da ein Baubeginn, wenn überhaupt, nicht vor Herbst 2021 stattfinden kann, wäre es ja auch zu diesem Zeitpunkt noch möglich zu roden. Niemand kann im Moment schon mit Sicherheit sagen, ob überhaupt gebaut werden darf. Warum soll dann jetzt schon möglichst viel möglichst schnell an Natur zerstört werden? Jede Vegetationsperiode mehr würde der Planzen- und Tierwelt, dem Klima und damit den Bürgern der Stadt gut tun. Es ist nicht verständlich, warum die die Bürgermeister und Mitglieder des Gemeinderat sich nicht dafür einsetzen, hier Natur zu schützen, ist doch der engagierte Naturschutz von großer Bedeutung für fast alle Parteien.

In der Öffentlichkeit regt sich verstärkt Widerstand gegen das Vorgehen der Stadt und die geplante Bebauung, auch, weil jede Diskussion von Seiten der Stadt unerwünscht ist. Alle Gesprächsangebote wurden ignoriert. Verhandelt wird nur mit Investoren.

Die Stuttgarter Presse hat das Thema aufgegriffen und berichtet darüber. Wir werden unseren Forderungen in der Nachbarschaft, in der Stadt und im Land eine weitere Öffentlichkeit beschaffen. Bisher haben wir viele Bürger über das Forum "Gelbe Karten Stuttgart" aufgefordert, ihrer Missbilligung des geplanten Vorgehens Ausdruck zu geben. Ganz besonders vor der kurz bevorstehenden Landtagswahl fordern wir die Parteien auf, ihren Standpunkt gegenüber dem Naturschutz zu erklären und durch ihre Entscheidungen zu beweisen.

Wir fordern in dieser Petition:

  • keine Rodung der Bäume vor einem möglichen Baubeginn!
  • Naturschutz muss die Bedeutung haben, die uns die Politiker versprechen!
  • eine transparente Planung und Vorgehensweise mit offener Diskussion und Kommunikation!
  • statt Verweigerung der Offenlegung solcher Bauvorhaben die Stärkung der Beteiligung der Bürger bei solchen Entscheidungen!

Bitte unterstützen sie unsere Petition. Helfen sie mit, der Natur ihren wichtigen Schutz zu geben.

Thank you for your support

News

  • An alle Unterstützerinnen und Unterstützer unserer Petition!

    Vorab ein ganz herzliches Dankeschön für eure Unterstützung der Petition. Es hat sich gelohnt! Hier hat sich tatsächlich die Vernunft und der entschlossene Wille vieler, mehr als 400, gegen die Unvernunft durchgesetzt. Die Stadt hat sich nach langem Zögern und auf Druck der Öffentlichkeit dazu entschlossen, die Rodung bis zu einem genehmigten Baugesuch zurückzustellen.

    Dadurch hat die Natur die Möglichkeit, zumindest noch eine Wachstumsperiode länger bestehen zu bleiben. Das kommt den zahlreichen Tieren, die auf dem Grundstück heimisch sind, zu Gute, aber auch unserem Klima. Dient dieses Baumgrundstück bisher doch auch als Kaltluftschneise und trägt daher dazu bei, das Klima... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now