Das neu aufgestellte Tempolimit auf der B27 von Balingen nach Tübingen, im Bereich von Balingen bis Bodelshausen, muss aufgehoben werden!!

Freie Bürger fordern freie Fahrt.

Begründung

Meldung:11.03.2015 Weniger Unfälle und Verletzte – Polizei stellt Unfallstatistik vor Auf den Straßen im Bereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen kam es 2014 zu weniger Unfällen als in den Vorjahren.

Die B27 führt im Bereich Engstlatt durch ein GEWERBEGEBIET, daas ca. 1,2km lang ist und bereits mit Schallschutzwänden versehen wurde. Obwohl ein ausreichender Lärmschutz vorhanden ist soll die komplette B27 auf 120km/h begrenzt werden!

Wenn es den Politikern wirklich um den Lärmschutz gehen würde, hätte man NUR diesen Bereich um Engstlatt (1,2km) auf Tempo 120km/h beschränkt. Dies ist aber nicht der Fall, hier geht es darum den Bürger weiter einzuschränken, oder gar eine neue Einnahmequelle zu schaffen um die Kassen zu füllen!!

Dies lassen wir uns nicht weiter gefallen!

Freie Bürger fordern freie Fahrt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Palladino Silvano aus Albstadt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 24 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition davon aus, dass die Bearbeitungsfrist des zuständigen Ausschusses bzw. des Empfängers abgelaufen ist.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Hallo Unterstützer, die Eingangsbestätigung der Petition habe ich heute via Post vom Landtag BW erhalten.

    Diese wird nun die Petition prüfen d.h. Presseberichte einholen, sowie Auskünfte der Städte / des LRA Zollernalb. Des Weiteren werden die Beweggründe überprüft.
    Alle Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

    Sofern es neuigkeiten gibt, informiert uns der Petitionsausschuß des Landtag´s BW.

    MFG
    Silvano Palladino

  • Die Petition wurde nun beim Regierungspräsidium Tübingen und Landtag BW eingereicht.

    Sobald ich eine Eingangsbestätigung erhalte, werde ich den Status anpassen.

    MFG
    Palladino Silvano

Pro

In Deutschland herrschen klare Verkehrsgesetze. Auf autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraßen (wie im vorliegenden Fall) hat eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h zu gelten. Abweichungen davon bedürfen triftiger Gründe, die hier meines Erachtens nicht vorliegen. Aus meiner Sicht fehlt dem Tempolimit somit die notwendige Grundlage. Daher ist das Tempolimit für mich politische Willkür, und führt nicht zu erhöhter Verkehrssicherheit. Ähnliche Fälle von politischer Willkür sind m. E. der Abschnitt auf der B27 Stuttgart-Tübingen, B29 bei Schorndorf, B313 bei Nürtingen.

Contra

Alle pro Fahrer haben recht...ich habe mich vertan,geirrt,,nicht zu schnell gefahren,,die Kurve hat meine Geschwindigkeit nicht ausgehalten Kurve schuld---