openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

In Deutschland herrschen klare Verkehrsgesetze. Auf autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraßen (wie im vorliegenden Fall) hat eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h zu gelten. Abweichungen davon bedürfen triftiger Gründe, die hier meines Erachtens nicht vorliegen. Aus meiner Sicht fehlt dem Tempolimit somit die notwendige Grundlage. Daher ist das Tempolimit für mich politische Willkür, und führt nicht zu erhöhter Verkehrssicherheit. Ähnliche Fälle von politischer Willkür sind m. E. der Abschnitt auf der B27 Stuttgart-Tübingen, B29 bei Schorndorf, B313 bei Nürtingen.
Quelle: goo.gl/vTszCF;//goo.gl/vTszCF;" rel="nofollow">goo.gl/vTszCF; goo.gl/RCNBmb; goo.gl/w9bTxy
0 Gegenargumente Widersprechen
    Argumente
1. Argument der Behörde: zu viele verschiedene Geschwindigkeiten. Zu 1.: Na und? An gefährlichen Stellen langsamer, auf einer baulich getrennten Doppelspur schneller. Wo ist das Problem? Zum 2. Grund Lärmschutz: Wenn die Entscheidungsträger schon dieses Argument in den Raum schmeißen will ich die Wohnhäuser neben der B27 sehen die das Betrifft. Entweder gibt es Schallschutzwände (für die das Geld dann auch nutzlos ausgegeben wurde), oder es sind Industriegebiete. Ich bin nur mit einer Langzeitmessung(1 Woche mit, und eine mit Ursprungszustand) zufrieden. (Wenn erheblicher Lärmschwund)
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?