Region: Bavaria
Education

Studierende nicht vergessen! - Präsenzveranstaltungen im kleinen Rahmen erlauben!

Petition is directed to
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
382 Supporters 325 in Bavaria
Petition process is finished
  1. Launched May 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Unter Einhaltung aller geltenden Regeln:

Endlich wieder Präsenzveranstaltungen im kleinen Kreis an den Hochschulen

Reason

Hintergrund:

Die Corona Situation bedeutet für uns alle große Herausforderungen - auch oder vor allem für uns Studierende.

Bis jetzt haben wir alles stillschweigend hingenommen. Egal mit wem man sich noch am Anfang der Pandemie unterhalten hat, jede/r Studierende war damit einverstanden und einsichtig, dass wir als erste Gruppe komplett auf Online-Lehre umgestellt wurden. Wir sehen ein, dass es für Schülerinnen und Schüler äußerst wichtig ist, dass sie in Präsenz ihre Bildung erhalten können und sind ohne Widerstand in unsere Home-Offices in unseren kleinen Zimmern gezogen.

Geschlossene Bibliotheken, unsichere Prüfungstermine

Auch das zweite Online-Semester haben wir akzeptiert - und das, obwohl es uns wirklich nicht leicht gemacht wurde. Die Bibliotheken wurden von einen auf den anderen Tag geschlossen. Wir sollten für Prüfungen (und sogar Examen) lernen, von denen wir nicht einmal wussten, ob sie überhaupt stattfinden werden. Präsenzveranstaltungen waren weiterhin nicht gestattet. Und all das haben wir akzeptiert, uns nicht beschwert und unseren Teil dazu beigetragen, dass die Pandemie endlich zu einem Ende kommt.

Jetzt befinden wir uns schon im dritten Online-Semester. 1,5 Jahre, in denen sich das ganze Leben auf 4 Quadratmeter Schreibtisch abgespielt hat, vor einem Bildschirm mit schwarzen Kacheln und mit KommilitonInnen, denen man von Stunde zu Stunde die Belastung immer deutlicher ansah.

Der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte...

Die Mail, die uns (Uni Bamberg) nun allerdings vor einigen Tagen erreicht hat, macht wirklich fassungslos. Ich möchte hier auch noch einmal ausdrücklich betonen, dass die Kritik nicht an unsere Universität gehen soll, die sich wirklich darum bemüht, uns trotz aller Schließungen eine einigermaßen vernünftige Lehre bieten zu können. Die Kritik richtet sich an die Zuständigen in den Ministerien. In der Mail stand beschrieben, dass es zwar immer noch das oberste Ziel wäre, in Präsenz unterrichten zu können, aber dass wir das Wintersemester 2021/2022 genauso angehen werden wie das Sommersemester 2021. Sprich: Online-Lehre! (Mit einigen kleinen Ausnahmen hinsichtlich Prüfungen oder Bereichen wie Musik, Sport etc.).

Wieder Online-Lehre! Das Wintersemester 2021/2022 startet am 18. Oktober - das sind noch ganze 5 Monate! Wie kann es sein, dass in allen Bereichen des öffentlichen Lebens über Öffnungen nachgedacht wird und Lösungskonzepte erarbeitet werden können und für die Universitäten ein knappes halbes Jahr vorher schon festgelegt wird, dass wieder alles online stattfindet? Die psychische Belastung wird immer größer und es scheint niemanden zu interessieren, was mit uns Studierenden eigentlich passiert.

Wie kann es sein, dass jetzt schon darüber diskutiert wird, ob in den Schulen wieder ganze Klassen am Unterricht teilnehmen können und in den Universitäten nicht einmal im kleinsten Rahmen Seminare stattfinden können?

Unsere Forderung - es ist doch wirklich nicht zu viel verlangt!

Wir fordern, dass unter Einhaltung aller geltenden Regeln (Masken, Abstand, negativer Test) endlich wieder kleine Seminare, vor allem für StudienanfängerInnen und Studierende kurz vor ihrem Examen, stattfinden dürfen. Alles andere liegt in keiner Relation zu jeglichen Öffnungen und weiteren Beratungen für Schulen und Arbeitsplätze.

Noch eine letzte Anmerkung

Um eins ganz klar festzulegen: Wir sind keine Corona-Leugner! Wir wissen um die katastrophalen Auswirkungen von Covid Bescheid und wir haben im letzten Jahr mehr als deutlich gemacht, dass wir unseren Teil dazu beitragen, das Infektionsgeschehen so gut es geht zu verringern. Alles, was wir wollen, sind die gleichen Möglichkeiten, die allen ArbeitnehmerInnen auch ermöglicht werden.

Vergesst uns Studierende nicht!

Thank you for your support, Jessica Schottorf from Bamberg
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now