openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Subventionierte Tierquälerei im Tierheim Danyflor in Rumänien ! Subventionierte Tierquälerei im Tierheim Danyflor in Rumänien !
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Tierheim Danyflor - Herr Ionel Puscas
  • Region: Rumänien - Timisoara/T...
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 4.331 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Subventionierte Tierquälerei im Tierheim Danyflor in Rumänien !

-

Ein hochsubventioniertes Tierheim !!!!

Das rumänische Tötungsheim Danyflor war 2012 auch in deutsche Schlagzeilen gelangt: Auf Meldungen der deutschen Partnerstadt Karlsruhe bzw. des dortigen Tierschutzvereins hin wurde von den „katastrophalen Zuständen“ in der „Verwahranstalt Danyflor“ berichtet (vgl. Aua681, Aua685).

Dabei erhält der gewerbliche Betreiber dieser Horroranstalt monatlich zwischen 20.000 (Angabe des rumänischen Tierschutzvereins Pet Hope 2013) und 30.000 Euro (Zeitungsangaben 2012) von der Stadt Timisoara.

Wo all das Geld bleibt, behaupten Insider zu wissen. Manchmal kann könne man zumindest einen Teil des Geldes auch vor dem Tierheim parkend sehen, so Ortskundige.

Rechtsanwältin Ruxandra Bizera von Pet Hope:

"Die Hunde kämpfen nicht nur um Futter, sondern auch um Wasser.

Viele von den Hunden sind sehr krank. Sie werden aber nicht separariert, sondern mit den gesunden Hunden zusammen untergebracht.

Die Hunde sind nicht kastriert. Rüden und Hündinnen werden zusammen gehalten, so dass die Hündinnen im Tierheim tragend werden.

Es gibt Welpen mit Mutterhündin dabei. Sowohl die Welpen wie die Mutterhündin sind extrem abgemagert.

Für all diese furchtbaren Bedingungen erhält das Tierheim Danyflor ungefähr 20.000 Euro pro Monat von der Stadtverwaltung. Sie behaupten, für die Ernährung eines Hundes im Tierheim täglich 3 Euro aufzuwenden, was eindeutig nicht den Tatsachen entspricht."

Wir fordern vor Ort funktionierende Strukturen aufzubauen mit einem neuen korrekten Vorstand und ohne MISSBRAUCH von Subventionierten Geldern !

-alle Infos unter: www.doggennetz.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1091%3Aa

Bitte unterschreiben!

Begründung:

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 21.03.2013 (aktiv bis 20.09.2013)


Debatte zur Petition

PRO: sollen alle rumänen sterben drecksvolk ich möchte keine emails schrteiben ich möchtze hin und alle hunde holen und die leute dort inkl heim anzünden und elendig sterben lassen, wieso hört diese grausamkeit an diesen wundervollen geschöpfen nie auf...

CONTRA: Da stimme ich zu , diese Petition an den Betreiber zu schicken ist der falsche Weg, der gehört in den Knast und nicht vorgewarnt. Bitte lassen Sie bitte den Empfänger ändern, denn hier müssen die Behörden einschreiten. Der Support von Open Petition macht ...

CONTRA: Der Adressat ist falsch gewählt. Die Petition muß an die Stadtverwaltung oder die Bez.-Regierung gehen. Hier sollte eine Berichtigung erfolgen !!!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen