openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Telekommunikationsinfrastruktur - Vorlage eines Rechenschaftsberichtes über Maßnahmen zum Schutz persönlicher Daten durch Web-Betreiber und Online-Dienstleister Telekommunikationsinfrastruktur - Vorlage eines Rechenschaftsberichtes über Maßnahmen zum Schutz persönlicher Daten durch Web-Betreiber und Online-Dienstleister
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 53 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Telekommunikationsinfrastruktur - Vorlage eines Rechenschaftsberichtes über Maßnahmen zum Schutz persönlicher Daten durch Web-Betreiber und Online-Dienstleister

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Webbetreiber und Online-Dienstleister, welche persönliche Daten erfragen, einen offenen und detaillierten Rechenschaftsbericht über die getroffenen Maßnahmen zum Schutze dieser Daten ablegen müssen. Dieser sollte sowohl physische als auch softwareseitige Maßnahmen umfassen. Rechtsverbindliche Mindeststandards zur kryptologischen Sicherung persönlicher Daten und Passwörter sollten erarbeitet werden.

Begründung:

Immer, wenn wir uns bei einer Website registrieren, sei es ein Onlinehändler, Forum, soziales Netzwerk oder ein kleiner Blog, vertrauen wir den Betreibern unsere persönlichen Daten an. So kommt es, dass der durchschnittliche Internetnutzer bei 20 und mehr Webseiten sensible Informationen über sich preisgegeben hat. Jedoch werden wir über den konkreten Schutz dieser Daten meist völlig im Argen gelassen.Meiner Meinung nach, hat der Nutzer aber ein Recht darauf zu erfahren, wie genau seine Daten geschützt werden. Nur so kann er entscheiden, wem er seine Daten anvertrauen kann und wem nicht.Bis heute gibt es keine rechtsverbindlichen Standards zur sicheren Speicherung von Nutzerdaten und Passwörtern. Immer noch werden genügend sensible Daten völlig unverschlüsselt übertragen und gespeichert; dies ist insbesondere bei Passwörtern sehr problematisch. Der Nutzer hat meist keinerlei Möglichkeit davon Kenntnis zu erlangen, denn die serverseitige Datenverarbeitung kontrolliert allein der Webbetreiber. In der Webentwicklung haben sich bestimmte kryptologische Verfahren zur Datensicherheit als "good practice" etabliert, welche ein Höchstmaß an Sicherheit garantieren. Diese sind quelloffen, werden regelmäßig verbessert und von unabhängigen Experten überprüft.Der Verzicht auf solche Maßnahmen kommt einem "Kunstfehler" gleich; den Preis zahlen jedoch die in Unkenntnis gehaltenen Nutzer und Verbraucher. Die Konsequenzen sind vielfältig und reichen von "lästigem" Spam bis zum Kreditkartenbetrug.Daher erbitte ich den Bundestag sich des wichtigen Problems der Datensicherheit anzunehmen und das Internet sicherer zu machen.

24.03.2017 (aktiv bis 01.05.2017)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags