WEITERHIN TEMPO 30 - SICHERHEIT GEHT VOR!

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat eine Änderung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Friedrichstraße, auf TEMPO 50 angeordnet. Das erhöht die Gefahr für Kinder im Stassenverkehr! Die Straße ist ein stark frequentierter Weg zu Schulen und KiTas. Die Schulwege der Kinder der AKS und der Viktoriaschule laufen sehr häufig über die Friedrichstraße.

Auf der Friedrichstraße in Kronberg/Schönberg, soll weiterhin TEMPO 30 gelten!

Begründung

Das Tempolimit auf der Friedrichstraße zu erhöhen, erhöht auch die Gefahr für viele Kinder und Jugendliche im Straßenverkehr. Die Straße wird von sehr vielen Schulkindern der Altkönigschule und der Viktoriaschule genutzt.

Wenn Kinder selbständig werden sollen und den Schulweg zu Fuß oder auf dem Fahrrad zurücklegen sollen, muss die Sicherheit Vorrang haben, insbesondere beim heutigen Verkehrsaufkommen. Bei höheren Gefahren im Straßenverkehr wird dies zudem mehr Eltern dazu bringen, ihre Kinder mit dem Auto in die Schule zu bringen.

Die Friedrichstraße wird vom Regierungspräsidium Darmstadt als „unauffällig“ eingestuft. Sollen erst Unfälle passieren, damit man erkennt, dass es sich um einen Schulweg handelt? Alle angrenzenden Straßen, sowie auch die Oberhöchstädter Strasse haben eine Geschwindigkeitsbegrenzung, nämlich Tempo 30.

Eine Geschwindigkeitserhöhung durch das RP Darmstadt (Bündnis 90/Die Grünen stellen die Regierungspräsidentin) ist verantwortungslos. Der Einspruch über den Behördenweg, durch die Stadt Kronberg im Taunus war leider erfolglos (Artikel Kronberger Bote vom 26.07.2018).

Diese Petition ist daher notwendig um dem Regierungspräsidium zu zeigen, dass die Bürgerinnen und Bürger an der Sicherheit der Kinder ein vitales Interesse habe und es einen Bürgerwillen gibt!

Quelle: www.taunus-nachrichten.de/kronberg/aktuelles/schoenberg/temmen-kritisiert-aufhebung-geschwindigkeitsbegrenzungen-id57759.html

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Holger Grupe aus Kronberg im Taunus
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Weil nach der Erhöhung des Tempolimits ein spürbar erhöhtes Gefahrenpotential wahrzunehmen ist. Die Beeinträchtigung für Radfahrer und Fußgänger (DIE FRIEDRICHSTRASSE IST NUN MAL EIN STARK FREQUENTIERTER SCHULWEG!!!) ist deutlich erkennbar. Das nun erlaubte Tempo 50 wird sehr oft sogar deutlich überschritten! Der Zeitgewinn für den Durchgangsverkehr, auf solch einer kurzen Strecke, steht in keinem Verhältnis zu den erhöhten Risiken und Belästigungen für Anwohner und Passanten! Müssen erst Menschen zu Schaden kommen, um den Widersinn dieser Entscheidung zu erkennen?

Contra

Die Darstellung des Inhalts der Petition von H.Grupe ist irreführend. Zitat:“Das Regierungspräsidium Darmstadt hat eine Änderung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Friedrichstraße, auf TEMPO 50 angeordnet.“. Diese Aussage ist falsch und erweckt den Eindruck, das das Tempolimit für die gesamte Friedrichstraße im Ortsteil Schönberg kurzfristig auf 50km/h angehoben wird. Vielmehr bleiben die kritischen Bereiche wie Ortskern, Viktoriaschule, Kindergarten unangetastet und bei 30 km/h bestehen, nur das kurze Teilstück zwischen Friedhof und Ortsausgang nach Oberhöchstadt wird 50km/h.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 11 Std.

    Mein Kind geht dort in den Kindergarten und man traut sich beim Abholen kaum auf die Straße, so schnell fahren die Autos oft vorbei.

  • vor 12 Std.

    Schutz der Kinder im Straßenverkehr. Sicherheit auf dem Schulweg und Weg zum Kindergarten.

  • vor 19 Std.

    Es betrifft den Ort Schönberg, in dem ich lebe und meine Kinder zur Schule gehen. Die Geschwindigkeitserhöhung innerhalb der Ortschaft sehe ich als Sicherheitsrisiko für alle und möchte nicht auf erste Unfälle warten bis endlich reagiert wird!

  • vor 1 Tag

    Kinder sollten wichtiger sein als Autofahrer. Und vor jeder Schule und vor jedem Kindergarten sollten maximal 30 km/h erlaubt sein.

  • Laura Reiter Frankfurt am Main

    vor 2 Tagen

    Die Gefährdung von Schulkindern, durch schnell fahrende Autos, muss eingehalten werden. Ich kenne keine Nicht-beruhigten Zonen um Schulen herum. Warum sollte man jetzt damit anfangen? Zu welchem Zweck sollte die Tempo 30 Zone aufgehoben werden? Man sollte an die Kinder denken und nicht an ein schnelleres Vorankommen!!! Meine Patenkinder möchte ich gerne aufwachsen sehen und nicht auf der Straße überfahren, nur weil jemand nicht schnell genug reagieren konnte, weil er mit 50 km/h (mit der Wahrscheinlichkeit sowieso höheres Tempo) vorbeigerast ist.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/tempo-30-auf-schulwegen-beibehalten-friedrichstrasse/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON