Region: Cadolzburg
Traffic & transportation

Tempo 30 in Cadolzburg auf der Staatstraße 2409 in der kompletten Ortsdurchfahrt

Petition is directed to
Bayrischer Innenminister
1.605 Supporters
80% achieved 2.000 for collection target
  1. Launched May 2021
  2. Time remaining 3 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Seit 2018 wurde ein Versuch zu „Tempo 30“ auf der Ortsdurchfahrt von Cadolzburg durchgeführt, in dem die Auswirkung auf den Radverkehr untersucht werden sollte. Initiiert hat diese Untersuchung die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen, begleitet von der Technischen Hochschule Nürnberg.

Wir als Bürger:innen von Cadolzburg haben in dieser Phase eine deutliche Verbesserung der Verkehrssicherheit durch Tempo 30 erlebt, egal ob wir zu Fuß, mit dem Rad oder motorisiert unterwegs waren.

Wir fordern Tempo 30 an der gesamten Ortsdurchfahrt, um langfristig und zukunftsorientiert alle Verkehrsteilnehmer:innen zu schützen, Tourismus zu fördern und Lebensqualität zu erhalten.

In anderen Bundesländern wird Tempo 30 an vielbefahrenen Bundesstraßen längst praktiziert, siehe Baden-Württemberg.

Mit meiner Unterschrift bestätige ich die Forderung nach Tempo 30 auf der Staatsstraße 2409 durch Cadolzburg im gesamten Verlauf.

Reason

Die Marktgemeinde Cadolzburg ist ein sehr schöner Ort mit einer Hohenzollernburg, die zu einem einzigartigen Erlebnismuseum umgebaut wurde, einem historischen Ortskern, und dem Höhenzug Dillenberg. Ein Problem speziell in Cadolzburg ist die mitten durch den Ort führende Staatsstraße.

 

Viele Bürger:innen setzten sich in den letzten Jahren für Verbesserungen im Straßenverkehr und bei Mobilitätsstrukturen in Cadolzburg ein. Dies unterstützten auch die beiden Vereine „Zukunft Cadolzburg e.V.“ und „Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg“, die in der Umgehungsfrage mit „ja“ bzw. „nein“ deutlich differieren. Beide Vereine hatten zusammen mit Mitgliedern von Bund Naturschutz, Parteien und weiteren Mitbürger:innen im ISEK-Prozess Ideen für Cadolzburgs künftige Entwicklung gesammelt und waren sich seitdem einig, dass Tempo 30 dabei eine zentrale Rolle spielt. Ziele waren und sind dabei, die Sicherheitsbedürfnisse von nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmern, insbesondere Gruppen wie Ältere, Gehbehinderte, Schulkinder und Gäste sowie Gesundheitsschutz von Anwohner:innen ernst zu nehmen.

 

Dabei wurde vieles von der Lokalpolitik umgesetzt, so wurde z.B. ein Bürgerbus ins Leben gerufen, ein Radringkonzept aufgegriffen und mehr Geschwindigkeitsmesser installiert.

Außerdem nahm Cadolzburg seit 2018 an einem Modellversuch der AGFK und der Technischen Hochschule Nürnberg teil, der bis 2020 dauern sollte. Es sollte untersucht werden, ob Tempo 30 auf verkehrsreichen Straßen den Radverkehr fördern kann. Hierfür wurde auf einem Stück der Ortsdurchfahrt eine Tempo 30 - Beschränkung installiert.

 

Durch diese Praxiserfahrung entlang der Ortsdurchfahrt wurden positive Veränderungen erlebt und Annahmen in der Praxis bestätigt.

Nicht nur der Radverkehr profitiert bei Tempo 30 von mehr Sicherheit, sondern auch die Fußgänger:innen, darunter Senior:innen, Familien, Schulkinder und Tourist:innen. Sie erleben das Laufen entlang der Straße wie auch die Straßenquerung als sicherer. Sogar Anwohnerschaft und motorisierte Verkehrsteilnehmer erleben mehr Sicherheit und besseren Gesamtverkehrsfluss, da bei reduzierter Geschwindigkeit Prozesse wie Einparken, Ausfahren aus Grundstücken und gegenseitige Rücksichtnahme effektiver in den Verkehr integriert werden können. Fußgänger:innen und Anlieger:innen zufolge seien zudem Lärmpegel und Emissionsbelastung spürbar geringer geworden.

 

Mit Überraschung und Unverständnis haben viele Bürgerinnen und Bürger Ende Januar 2021 zur Kenntnis genommen, dass die Beschränkung auf Tempo 30 an der Cadolzburger Ortsdurchfahrt aufgrund der Beendigung des Versuchs aufgehoben wurde. Aktuell setzen sich der Bürgermeister und der Landrat für eine dauerhafte Einführung von Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt ein.

 

Auf Anregung der Bund Naturschutz Ortsgruppe Cadolzburg, Zukunft Cadolzburg e. V. und Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg hat sich ein parteiübergreifendes Bündnis aus Vereinen, Parteien und Verbänden für Tempo 30 an der Ortsdurchfahrt gebildet.

Dem Bündnis gehören mittlerweile folgende Vereine/Verbände/Parteien an: Bund Naturschutz Ortsgruppe Cadolzburg, Zukunft Cadolzburg e. V., Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg, CSU, FWG, FW, PWG, SPD, BfC, Bündnis 90 - Die Grünen, DIE LINKE, Seniorenbeirat Cadolzburg, HGV Cadolzburg, ADFC, VCD.

Das Ziel ist zunächst, die politischen Vertreter:innen dabei zu unterstützen, die Sicherheits- und Gesundheitsbedürfnisse der Bürgerschaft sowie von Tourist:innen und Gästen zu berücksichtigen und daher Tempo 30 wieder einzuführen - auf der ganzen Ortsdurchfahrt.

 

Die relevanten politischen Entscheidungsträger:innen rufen wir dazu auf, in Cadolzburg schnellstens umzusetzen, was in Städten und anderen Bundesländern schon länger praktiziert wird: Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt!

 

Führt Tempo 30 auf Cadolzburgs Ortsdurchfahrt wieder ein!

Tempo 30 beibehalten - Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer:innen erhöhen!

Thank you for your support, Bernd Gebhart from Cadolzburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Lörmschutz

Diese Maßnahmen verlagert den Verkehr nur auf andere Bereiche. Der Verkehr sucht sich immer den schnellsten oder kürzesten Weg. Ohne eine ganzheitliche Verkehrsbetrachtung wird die Gefährdung und Belastung nur von einer Gruppe auf die andere verschoben. Ohne gleichzeitige Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Ausweichstrecken wird in den kleiner Straßen die Gefährdung erhöht werden. Sehr Solidarisch ist dies aus meiner Sicht nicht.

Why people sign

  • Brigitte Oppel Cadolzburg

    on 25 Sep 2021

    Weil ab ca 5.30 h bis weit über 23.30 h der Verkehrslärm unerträglich ist. Die Testphase von 30 kmH erwies, daß das direkte Wohnen an der Hindenburgstraße um einiges erträglicher wird .

  • Not public Cadolzburg

    on 22 Sep 2021

    Lärmschutz für Anwohner, Sicherheit für Fußgänger, Radfahrer und Touristen

  • Mader Dieter Cadolzburg

    on 16 Sep 2021

    Ich bin Straßenanlieger

  • Not public Cadolzburg

    on 08 Sep 2021

    Weil der Durchgangsverkehr mit lebensgefährlicher Geschwindigkeit erfolgt. Nicht jeder hält sich zumindest an die vorgeschriebene Geschwindigkeit.

  • Not public Bad Salzuflen

    on 07 Sep 2021

    Mehr Sicherheit und weniger Lärmbelastung für die Anwohner

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/tempo-30-in-cadolzburg-auf-der-staatstrasse-2409-in-der-kompletten-ortsdurchfahrt/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international