Region: Potsdam
Traffic & transportation

Testbetrieb Buslinie in der Kirschallee

Petition is directed to
Stadtverwaltung
14 Supporters 6 in Potsdam
0% from 1.600 for quorum
  1. Launched April 2021
  2. Time remaining > 8 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Der Stadtrat möge beschließen, dass in naher Zukunft in einer einjährigen Testphase eine Buslinie durch die Kirschallee verkehrt und die Gartenstadt Bornstedter Feld, das größte Potsdamer Wohngebiet ohne Nahverkehr, endlich an den ÖPNV anbindet. Dadurch soll ermittelt werden, ob sich so eine Buslinie rentiert.

Dafür soll die Linie 698 von der bisherigen Endhaltestelle Kirschallee bis zur Grenzallee verlängert werden. Neue Haltestellen entstehen Erwin-Barth-Straße, am Apfelweg, an der Fritz-Ecke-Straße und an der Grenzallee..

Reason

Die Gartenstadt Bornstedt wurde ohne ÖPNV geplant und seit Jahren weigert man sich, etwas zu tun, damit die dortigen Bewohner freiwillig ihr Auto stehen lassen. Es wird immer wieder betont, dass dort nicht das Klientel wohnen soll, welches auf das Auto verzichten will. Woher will man das aber bitteschön wissen, wenn man es nicht testet. Wie soll so die angepriesene Verkehrswende gelingen, zu welcher man sich mit dem Ausruf des Klimanotstandes verpflichtet hat?

Ähnliche Testphasen gab es bereits in anderen Städten, zum Beispiel in Erfurt.

Mit der Strecke entstünde langfristig auch eine Netzwirkung, wenn die Strecke als eigenständige Buslinie vom Campus Jungfernsee zum Bahnhof Pirschheide bedient wird.

Thank you for your support, Robert Butterling from Erfurt
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • on 23 Apr 2021

    Wollen wir eine umweltfreundliche Verkehrswende erreichen, ist ein guter ÖV bis in jeden Winkel unverzichtbar ... in der Schweiz als Beispiel sind sogar abgelegene und solitär gelegene Dörfer zumindest im Stundentakt per Bus/ Postauto mit dem nächsten Bahnhof/ S-Bahn verbunden.

    (Processed)

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 19 Apr 2021

    ja und das sofort.

  • on 14 Apr 2021

    In Zeiten von Klimanotstand, einem Masterplan "CO2 neutrales Potsdam 2050", Verkehrswende und der städtebaulichen Renaissance von Dichte als ressourcenschonendere Stadtgestalt ist es ärgerlich, dass das Bornstedter Feld als "umweltgerecht und mit dem ÖPNV als Priorität" von der Stadt Potsdam gefeiert wird, der eigene Nahverkehrsplan das Areal aber als größtes vom ÖPNV komplett gar nicht bedientes Gebiet ausweist. Zudem führen erhöhte Nachfragedrucke bei gleichzeitiger Verschlechterungen einiger Radialen (Beispiel Bus 638) dazu, dass Tangential-Verbindungen wie diese eine größere Rolle spielen sollten.

  • Not public Potsdam

    on 14 Apr 2021

    Die Gartenstadt könnte mein künftiges Wohngebiet werden. Mir ist es wichtig, für den Anschluss an die Innenstadt nicht auf das Auto angewiesen zu sein.

  • on 14 Apr 2021

    Wohne und fahre mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Potsdam

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/testbetrieb-buslinie-in-der-kirschallee/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international