openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Nicole Zimmer mehr
  • An: Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 54 Tage verbleibend
  • 12.704 Unterstützende
    85% erreicht von
    15.000  für Sammelziel

Überprüfung der GeflPestSchV- Aufhebung der generellen Stallpflicht- Keine Keulung auf Verdacht.

-

( Sehr wichtiger Hinweis:
Für die direkte Einreichung werden NUR Unterschriften auf den handschriftlichen Bögen gezählt, diese müssen hochgeladen und neben den Namen, die PLZ und den Wohnort enthalten. Sie müssen NICHT an mich gesendet werden!
Die online gesammelten Unterschriften haben auf Bundesebene symbolischen Charakter, da digitale Unterschriften noch nicht in der Geschäftsordnung des Petitionsausschusses des Bundestages anerkannt sind.)

Die aktuelle Fassung der GeflPestSchV rechtfertigt, u.a. die Verhängung landesweiter Stallpflicht und lässt auch eine Keulung gesunder Tiere zu, sofern im Bestand ein Verdacht besteht.

Dieses erachte ich, wie auch das Aktionsbündnis VogelFrei ( aktionsbuendnis-vogelfrei.jimdo.com/), anlässlich diverser Recherchen durch unabhängige Experten, für in Frage zu stellen.

Die These der Übertragung durch Wildvögel, auf die sich das Friedrich Löffler Institut seit über 10 Jahren bezieht, dieses jedoch bis dato als "vermutliche" Ursache beschreibt und trotz Auftrages der Bundestages "Impfen statt töten"( dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/014/1601442.pdf)

und den daraus, von Seiten der Bundesregierung ( 60 Mio Euro!) zur Verfügung gestellten Mittel, außer an Thesen festzuhalten, nichts kommt.

Der Bundestag ist somit aufgefordert, einerseits die Verwendung der Geldmittel zu überprüfen und andererseits -als gesetzgebendes Organ- zu hinterfragen, ob die GeflPestSchV in der aktuellen Fassung dem Stand- auch unabhängiger Wissenschaftler -entspricht.

Sehr wichtiger Hinweis:
Für die Einreichung werden NUR Unterschriften auf den handschriftlichen Bögen gezählt, daher bitte nach dem Hochladen an mich senden: Nicole Zimmer, Kl. Kirchreihe 7a, 25377 Kollmar

Begründung:

Es geht hier um die Hinterfragung von Verordnungen- ihrer Sinnhaftigkeit, deren Grenzen, und Fakten, gesammelt von betroffenen Personen und unabhängigen Wissenschaftlern

- Es dürfen keine Tiere nur aufgrund eines Verdachtes und somit sinnlos gekeult werden.
- Verordnungen, die sich rein aus den Erkenntnissen eines einzigen dafür beauftragten Institutes ergaben, müssen aufgrund diverser aktueller und anders lautender, kritischer Berichterstattungen maßgeblich überprüft werden.

aktionsbuendnis-vogelfrei.de/

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kollmar, 17.12.2016 (aktiv bis 16.05.2017)


Neuigkeiten

Hinweis Ergänzung Neuer Petitionstext: ( Sehr wichtiger Hinweis: Für die direkte Einreichung werden NUR Unterschriften auf den handschriftlichen Bögen gezählt, daher bitte nach dem Hochladen diese müssen hochgeladen und neben den Namen, die PLZ und ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Super Video! Trifft es ganz genau auf den Punkt. Die Massentierhaltung ist die Gefahr. Stallpflicht ist Tierquälerei und unsinnig. Die Politik muß etwas ändern!

PRO: Es sind schon viele Stimmen zusammen gekommen. Aber es sollten eigentlich viel mehr sein, denn es geht nicht nur um die Freiheit für artgerecht gehaltene Hühner und anderes Geflügel in Freilandhaltung, sondern vor allem auch darum, das sich die Regierung ...

CONTRA: Sie stören einige Mächtige im Land die uns zeigen dass sogar Staatlich angestellte Fachleute(Veterinäre) den größten Blödsinn brav wie kleine Lämmer umsetzen.

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Mein Leben gilt dem Schutz der Tiere. Persönliche Erfahrungen!

Aktiver züchter

Angesichts von 1000 registrierten Fällen von Vogelgrippe in ganz Deutschland im Zeitraum von November 2016 bis März 2018 bei Wildvögeln ist die Maßnahme der Einstallung vollkommen überzogen. Wenn man bedenkt, wie viele Wildvögeln sich während dieses ...

Der Irrsin mus aufhören. Meine Tiere wollen wieder auf die Wiese! Ich will meine eigenen Gänse, Enten und Hühner essen und nicht das kaufbare Zeug aus den riesigen Mastbetriebe!!!

Man macht sich Sorgen über die Folgen für Privatpersonen was den Gemüseanbau und die Haltung von Geflügeln angeht. Mehr Klarheit wäre angebracht. Was soll sonst als nächstes verboten werden?

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Handschriftlich Friedrichskoog vor 1 Std.
  • Handschriftlich Nordermeldorf vor 1 Std.
  • Handschriftlich Friedrichskoog vor 1 Std.
  • Handschriftlich Friedrichskoog vor 1 Std.
  • Handschriftlich Averlak vor 1 Std.
  • Handschriftlich Großenrade vor 1 Std.
  • Handschriftlich Kronprinzenkoog vor 1 Std.
  • Handschriftlich Erfde vor 1 Std.
  • Handschriftlich Meldorf vor 1 Std.
  • Handschriftlich Norddeich vor 1 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit