region: Karlsruhe
Security

Unterbindung des Schwerlastverkehrs, Temporeduzierung in der Hohenwettersbacher Str., 76228 Karlruhe

Petitioner not public
Petition is directed to
Stadt Karlsruhe
86 Supporters 66 in Karlsruhe
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched 2017
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. failed

Eindeutigere Beschilderung des Durchfahrtverbots für den Schwerlastverkehr schon am Zündhütle.

Einbau von Hemmschwellen in der 30er Zone wie in der Südstadt oder Waldstadt, um die Raserei zu verhindern oder Fahrbahnverengung an der Ortseinfahrt von Hohenwettersbach her kommend.

Tempobeschränkung auf 60 km/h zwischen Hohenwettersbach und Grünwettersbach. Bisher sind da 100 km/h erlaubt.

Reason

Seit Jahren wird die Hohenwettersbacher Straße durch Schwerlastverkehr belastet, obwohl die Strecke laut Beschilderung für LKWs gesperrt ist. Das interessiert die LKW Fahrer aber nicht. In Zeiten, wo es zu Staus auf der A8 kommt, die A8 ganz gesperrt ist wie am 10.08.2017 oder in der Zeit, wo die Autobahnanschlussstelle Karlsruhe Süd gesperrt war, kommt / kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, weil die langen Sattelzüge die Straße versperren. An manchen Stellen kommen zwei normale PKWs nur aneinander vorbei, wenn derjenige, der zuerst eine Ausweichmöglichkeit hat, stehen bleibt.

Die Beschilderung müsste eindeutiger sein. Z.B. durch Erweiterung mit einem Zusatzschild mit Hinweis auf verengte Fahrbahn, maximale Fahrzeuglänge und auf die Tonnage. Am Zündhütle steht ein LKW Verbotsschild mit dem Zusatz „Anlieger frei“. Daher denken wohl viele LKW Fahrer, dass sie da trotzdem durchkommen. Bei der Schilling-von-Canstatt-Str. steht zwar noch einmal ein LKW Verbotsschild ohne den Zusatz „Anlieger frei“, das wird aber genauso ignoriert wie das Schild am Zündhütle. Möglicherweise ist durch den Schwerlastverkehr auch ein Kabelschaden in unserer Straße entstanden, der am 01.09.17 zu erheblichen Stromausfällen geführt hat. Die kleine Straße ist für diese Belastung nicht vorgesehen und der Boden wird durch diese Lasten zu stark verdichtet. In der Hohenwettersbacher Straße gibt es im unteren Abschnitt teilweise gar keinen Gehweg, ganz unten ist nur ein schmaler Laufsteg und weiter oben nur einseitig ein Gehweg. Das Begehen des gehweglosen Teiles ist lebensgefährlich, weil manche Autofahrer da rücksichtslos durch fahren. In der Straße sind 30 km/h vorgeschrieben, das interessiert kaum Jemanden. Hier müssten Hemmschwellen oder Fahrbahnverengungen eingebaut werden, wie es in der Karlsruher Südstadt und Waldstadt schon realisiert wurde, weil sporadische Geschwindigkeitskontrollen absolut nichts bringen. Dass das die beste Möglichkeit ist, um Raserei zu unterbinden, kann man auch in unseren Nachbarländern, z.B. Frankreich oder Spanien, sehen. Man muss nicht weit nach Frankreich hinein fahren. Schon im Elsaß kann man die entsprechenden Maßnahmen in Augenschein nehmen. Trotz aller Unkenrufe läuft der Verkehr und alle kommen an ihr Ziel. Daher stellen wir den Antrag, entsprechende Maßnahmen zu treffen, die Durchfahrt des Schwerlastverkehrs zu verhindern und entsprechende Maßnahmen zu treffen, die Raserei zu unterbinden.

Thank you for your support

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Security

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now