openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Unterhaltsrecht - Flexiblere Regelung des Trennungsunterhalts Unterhaltsrecht - Flexiblere Regelung des Trennungsunterhalts
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 32 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Unterhaltsrecht - Flexiblere Regelung des Trennungsunterhalts

-

Mit der Petition wird eine flexiblere Regelung des Trennungsunterhalts gefordert, aufgrund derer die Verschiedenartigkeit der gegenwärtigen Lebensentwürfe berücksichtigt werden kann.

Begründung:

Es darf nicht sein, dass der künftig Alleinlebende Ehepartner kraft Gesetz mehr Trennungsunterhalt erhält, als er an Kindesunterhalt zahlen muss. Sofern der Ehegatte keine beruflichen Nachteile während der Ehe hatte, muss der Trennungsunterhalt entfallen.Die Gesetze zum Unterhalt und Versorgungsausgleich basieren noch auf dem alten Lebensmodell Vater verdient allein, zumindest mehr, Mutter versorgt die Kinder.Dies entspricht aber nicht der Vielschichtigkeit der heutigen Lebensmodelle. Sowohl für Mann als auch Frau muss gelten, dass jeder sich selbst versorgt, außer das Ehepaar lebte das Lebensmodell, welches einen beruflichen Nachteil für den einen Partner bedeutete und nur dieser darf und kann dann Unterhaltsempfänger sein.Besonderen Schutz bedürfen die Kinder einer Familie, diese dürfen beispielsweise nicht durch zu zahlenden Unterhalt an einen nicht benachteiligten Ehegatten ihr gewohntes Umfeld verlieren.Eine Scheidungsverfahren kann über einen langen Zeitraum hinausgezögert werden, dies darf nicht zur ungerechtfertigten Bereicherung führen.Beispiel: Handwerker bildet sich während der Ehe fort, arbeitet VZ und begehrt von der Ehefrau, welche mehrere Jahre TZ arbeitete, 3 gemeinsame Kinder versorgt und weiterhin arbeitet; Trennungsunterhalt.

19.10.2015 (aktiv bis 31.12.2015)


Neuigkeiten

Pet 4-18-07-40324-025868 Unterhaltsrecht Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 15.12.2016 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen überwiegend nicht entsprochen werden konnte. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags