Region: Germany
Topic suggestion
Economy

Unternehmen die staatliche Förderungen erhalten dürfen keine Dividenden zahlen

Petition is directed to
Parlament
50 Supporters 49 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 12/02/2021
  2. Time remaining 6 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Aktiengesellschaften, die ihren Firmen sitz in Deutschland oder der EU haben und staatlich Förderungen, auch in Form von Kurzarbeitergeld, erhalten, sollte es ausdrücklich verboten sein Dividenden an Ihre Aktionäre auszuzahlen.

Reason

In einem modern und sozialen Land wie Deutschland passt diese Art der Subvention nicht zusammen. Es kann nicht sein das Arbeiter*innen in Kurzarbeit sind und Konzerne sich dies gut bezahlen lassen während weiterhin fröhlich "auch" das Geld der Steuerzahler*innen mit beiden Händen in Form von Dividenden aus dem Fenster geschmissen werden.

Allein an dem Beispiel BMW welches den beiden Hauptaktionären und Firmenerben, Stefan Quandt und seiner Schwester Susanne Klatten im Jahr 2019 zusammen über 1. Milliarde Euro ausgezahlt hat, sieht man das es hier eine Regulierung braucht um auch Aktionären in die Pflicht zunehmen.

Thank you for your support, Steven Thomas from München
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Klassisches Beispiel von 'Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren'. Das geht ja mal gar nicht. Gehälter und vorher vereinbahrte Bonuszahlungen, ok, aber Dividende ist Teil eines Unternehmensgewinns, und wenn der vorliegt, braucht es keine staatliche Unterstützung. Sollte man handhaben wie im Sozialrecht: Geld bekommt nur, wer tatsächlich hilfsbedürftig ist.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Not public Kaufbeuren

    1 day ago

    Ein paar Monate riesige Gewinne machen, aber dann keine Steuer zahlen... immer nur schön die Hand aufhalten und trotz "Verlusten" noch mehr auszahlen?

  • 1 day ago

    Aktionäre sind Anteilseigner und haben somit auch ein Unternehmerrisiko. Es ist nicht Aufgabe des Staates (Steuerzahlers) das Risiko eines Dividendenausfalles auszugleichen. Es war ja eine Forderungen von Politikern z.B. Olaf Scholz und Peter Altmaier, zu Beginn der Pandemie es diesmal anders zu machen als bei der Finanzkrise 2008. Und was ist bisher passiert ? Wer staatliche Hilfe in Anspruch nimmt, kann nicht gleichzeitig Geld aus der Firma ziehen. Denn erst der Transfer von Geld in die Firma ermöglicht es, sonst für die Firma benötigtes Geld freizusetzen und zu entnehmen. Es erfolgt eine Umverteilung von "unten" nach "oben" und die Politiker helfen mit der entsprechenden Gesetzgebung hier fleissig mit. Moral und Verantwortung gegenüber dem Steuerzahler (Wähler) sieht anders aus.

  • 1 day ago

    gegen solche Widersinnigkeit

  • Not public Hamminkeln

    1 day ago

    ungerecht!

  • 2 days ago

    . . . ein gutes Mittel, ausufernde subventionspolitische Agenden ins überschaubar Unübliche zu wenden und Kapital und Arbeit unmittelbar auf ihre wirtschaftliche Verantwortung zu fokussieren, statt auf solchen Wegen die Kapitalseite mehr als die Mitarbeiterseite zu pampern !

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/unternehmen-die-staatliche-foerderungen-erhalten-duerfen-keine-dividenden-zahlen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Economy

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international