openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Sabine Frech-Ihrig (Elternbeiräte Hockenheim) mehr
  • An: Oberbürgermeister Dieter Gummer, Herr Kalbfuss
  • Region: Hockenheim mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 27 Tage verbleibend
  • 478 Unterstützende
    375 in Hockenheim
    82% erreicht von
    460  für Quorum  (?)

Unterschriftenaktion gegen weitere Erhöhungen der Kindergarten Gebühren

-

Auch dieses Jahr sollen die Beiträge für die Kindergarten- und Krippenplätze wieder steigen.
Die nächsten 6 Jahre sind Erhöhungen geplant!
Das wollen und können wir uns nicht mehr gefallen lassen.
Deshalb haben sich die Elternbeiräte der Kindergärten in Hockenheim zu einer gemeinsamen Unterschriftenaktion entschlossen.
Bitte unterschreibt zahlreich. Diese werden wir sammeln und gemeinsam unserem Oberbürgermeister übergeben.

Begründung:

Laut der vorgelegten Tabelle der Stadt Hockenheim wären wir im Jahr 2022 bei ca 840€ für einen GT U3 Platz (um die 20% voll zu machen). Derzeit 441€.
Daher stellen wir einen Einwohnerantrag nach Paragraph 20b Gemeindeordnung BW zu stellen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hockenheim, 10.03.2017 (aktiv bis 20.04.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Ich verstehe die Forderung nicht. Erwarten nicht alle Eltern, die Angestellte oder Beamte sind, (das ist die Mehrheit) in den nächsten 6 Jahren jeweils auch Einkommenssteigerungen? Natürlich steigen auch die Kosten für die Kinderbetrreuung. Da ist es ...

CONTRA: Können Sie dem geneigten Leser bitte einen Link zur Verfügung stellen. s dass man Ihre Aussagen auch überprüfen kann. Zum Beispielt die von Ihnen angegebene Beitragshöhe und ob das für jeden geleten soll oder nur für Leute mit entsprechend hohem Familieneinkommen. ...


Warum Menschen unterschreiben

Meine Tochter wird nächstes Jahr in eine Kita gehen und wenn der Preis zu hoch ist, überlegen wir uns, ob wir ein weiteres Kind in die Welt setzen. Wer soll das alles noch bezahlen können? Man möchte doch den Kindern noch verschiedene Ausflüge etc er ...

Berufstätige Familien, insbesondere Frauen, haben es durch höhere Kita Gebühren schwerer. Hockenheim sollte Familien mehr unterstützen!

Weil ich möchte, dass meine Enkelkinder in Hockenheim einen bezahlbaren Krippen- bzw. Kindergartenplatz bekommen

Weil ich selbst ein Kind im Kindergartenalter habe

Kindergarten muss bezahlbar bleiben. Können sich demnächst nur noch Gutverdiener Kinder leisten und in den Kindergarten bringen?! Wo bleibt die soziale Gerechtigkeit?

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Bohn Lisa St. Leon-Rot vor 6 Std.
  • Handschriftlich Brühl vor 15 Std.
  • Handschriftlich Hockenheim vor 15 Std.
  • Handschriftlich Hockenheim vor 15 Std.
  • Handschriftlich Hockenheim vor 15 Std.
  • Handschriftlich Neulußheim vor 15 Std.
  • Handschriftlich Neulußheim vor 15 Std.
  • Handschriftlich Reilingen vor 15 Std.
  • Handschriftlich Reilingen vor 15 Std.
  • Handschriftlich Hockenheim vor 15 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit