Wir fordern Urlaub für alle. Jeder Mensch in Deutschland hat ein Anrecht auf Erholung. Wer Hartz4 bekommt oder sogar nachweislich unter der Armutsgrenze lebt, der muss mit seinen Kindern einmal im Jahr innerhalb Deutschlands verreisen können. Dieser Urlaub sollte in Sachleistungen ausgezahlt werden. Es gibt in Deutschland viele ländliche Regionen, die touristisch am Limit arbeiten. Ferienhöfe und Ferienhäuser verfallen, ganze Regionen wie der Harz wirtschaften ab.

Begründung

Anstatt diese Regionen immer nur staatlich zu subventionieren sollte dieses Geld über Urlaubfinanzierungen für Bedürftige verwendet werden. Was früher über die finanzierten Kuren ging, wird jetzt auf diesem Wege erreicht.

Nebeneffekt: Arbeitsplätze, neue Investitionen, Belebung der Regionen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Gregor Leip aus Bad Grund
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Absolut sinnvolle Maßnahme! Und übertragbar auf alle diese ehemaligen Urlaubshochburgen innerhalb Deutschlands. Die Länder haben hier ein neues Instrument in der Hand, das zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Sinnvolle Investition in die Infrastrukturen UND sinnvolle Erholungsangebote an Kinder und Eltern, an ganze Familien, die sich das sonst nicht leisten können.

Contra

Es gibt genug Arbeitnehmer, die keine staatliche Unterstützung bekommen, sich gerdade so selbst finanzieren. Damit wird die Erwerbsarbeit im untereren Bereich noch unattraktiver. Auch ALG-II-Bezieher können hier und da sparen, um sich das irgendwann mal leisten zu können.