• Von: Walter prost mehr
  • An: Bundeskartellam Bonn / Bundestag
  • Region: BRD -Deutschland
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 52 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

VDH-Verband für das Deutsche Hundewesen? Unwesen

-

Das Bundeskartellamt soll dafür sorgen das auch vom VDH-Verband für das Deutsche Hundewesen die Deutschen Wettbewerbsgesetze eingehalten werden.
Das Amt für Kartellrecht soll dafür Sorgen das der VDH Hundevereine, die nicht auf seiner Mitgliederliste stehen als Monopolist nicht Disskriminiert, behindert sondern mit diesen Vereinen zusammenarbeitet, und wenn es sich um Spezial Zuchtvereine einer Rasse handelt deren Satzung und Zuchtordnung die vorgaben des VDH erfüllen als Vertragspartner Anzuerkennen und deren Ahnentafeln so zu behandeln wie die anderer Vertragspartner Z.B USA, Kanada und England oder dem JGHV-Jagdhundeverband.
Das Bundeskartellamt verschleppt das Verfahren seit nunmehr 8 Jahren.
Ca.1 Million Betroffene Bürger fordern das die Kartellbehörden endlich für gerechten Wettbewerb im Bereich Hundezucht sorgen.

Begründung:

Der VDH nennt sich Dachverband für alle Rassehunde in Deutschland seine Ausstellungen hat er sogar für Mischlinge geöffnet, die Rassehunde aus Deutschen Vereinen die beim VDH nicht Mitglied werden können weil der VDH dies verhindert mit Auflagen die ein kleiner Verein nicht erfüllen kann, und einer Aufnahmegebühr die von 500,00 DM auf 6000,00 Euro erhöht wurde um schon im Vorfeld zu verhindern das ein Verein um Aufnahme nachsucht. Das Ziel des VDH alle in Deutschland gegründeten Rassehunde Vereine durch Nichtanerkennung deren Ahnentafeln als Wertlos zu Deklarieren und somit die Züchter zwingen Ihren Verein zu verlassen diese Züchter werden dann mit wohlwollen in die Mitgliedervereine des VDH aufgenommen. Die Taktik geht auf ohne genügend Züchter sind die vom VDH isolierten Vereine nicht Lebensfähig.
Dachverbände wie Kanada, England USA und der JGHV-Deutschland werden als Vertragspartner anerkannt und die Ahnentafeln in vollem Umfang denen des VDH gleichgestellt sei es in der Zucht oder im Ausstellungswesen obwohl sie eine Mitgliedschaft in der FCI verweigern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Monschau / Rohren, 04.08.2013 (aktiv bis 03.10.2013)


Neuigkeiten

Die Petition fand zu wenige Befürworter um Sie eizureichen.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Das Abweisen des VDH eines sogenannten Dissident-Zuchtvereins hat hier möglicher Weise berechtigte Gründe, wenn der antragstellende Zuchtverein z.B. nicht den Bestimmungen und Auflagen (z.B. des Tierschutzes) entspricht. Vielleicht prüfen sie als Petitions-Antragsteller ...



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink