Region: Germany

Verbesserung der humanitären Lage geflüchteter Menschen

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
35 Supporters 35 in Germany
Collection finished
  1. Launched May 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition wird eine Verbesserung der humanitären Lage geflüchteter Menschen gefordert. Abweisungen an EU-Außengrenzen ohne Möglichkeit auf einen fairen Asylantrag müssen ein Ende finden. Die Bundesrepublik Deutschland wird aufgefordert, 1. geflüchtete Personen unabhängig von Obergrenzen aufzunehmen; 2. Auf Unterbringung in Massenunterkünften zu verzichten und stattdessen auf eine dezentrale Verteilung zu setzen; 3. Den Zugang zu Bildung und zum Arbeitsmarkt für Asylsuchende zu schaffen.

Reason

1) Wir sind verpflichtet Menschen, die vor Krieg, Hunger oder religiöser Verfolgung fliehen, zu unterstützen. Fraglos ist die Aufnahme schutzbedürftiger Menschen ein moralisches Gebot. Weiter ist die BRD finanziell in der Lage diese Hilfe zu leisten. Die Verpflichtung, asylsuchende Menschen aufzunehmen, spiegelt sich auch in Artikel 14 der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wider, der jedem Menschen das Recht auf Asyl einräumt. Dies ist nicht vereinbar mit Flüchtlingskontingenten. Es ist daher zwingend notwendig die Abweisung an EU-Außengrenzen zu unterbinden, Asylsuchende aufzunehmen und den Übergang in ein sicheres Lebens zu ermöglichen.2) Das Leben in überfüllten Massenunterkünften ohne Privatsphäre wirkt massiv negativ auf die psychische Gesundheit der unter diesen Umständen lebenden Menschen. Diese Unterbringung beeinflusst zu Zeiten von COVID-19 auch die physische Gesundheit geflüchteter Menschen und ermöglicht die Verbreitung des Virus. Aus diesen Gründen muss diese Art der Unterbringung geflohener Menschen vermieden und eine dezentrale Verteilung, in der Wohnraum anstatt eine Unterbringung in Massenunterkünften zugesprochen wird, angestrebt werden. Hierbei muss eine homogene Verteilung des Wohnraums innerhalb der Stadt umgesetzt und Ballungszentren vermieden werden. Dies schafft Kontakt zwischen ansässigen und neu hinzugekommenen Menschen, fördert Diversität und das Zusammenwachsen der Gesellschaft. Ausgrenzung und homogene Gruppengruppenbildung, die sich schädlich auf integrative Prozesse auswirkt, wird verhindert. Nicht zuletzt wirkt die dezentrale Verteilung positiv auf das Individuum, da Stressoren, die durch Unterbringung in Massenunterkünften bestehen, wegfallen. 3) Bildung und Arbeit ist ein bedeutender Teil unseres gesellschaftlicher Lebens. Nicht daran teilhaben zu können, verhindert ein wichtiges Mitglied unserer Gesellschaft sein zu dürfen und wirkt sich schädlich auf den Einzelnen aus. Dies zeigt sich z.B. im Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und Depression. Weiter führt der Zugang zu Bildung und Arbeit dazu, ein selbständiges Leben ohne finanzielle Abhängigkeit führen zu können. Bildung als Zugang zu qualifizierter Arbeit und die daraus folgende Beschäftigung, hilft geflüchteten Menschen und reduziert staatliche Kosten durch finanzielle Unabhängigkeit. Da sich Menschen in Bildungs- und Arbeitsstätten begegnen und zusammenarbeiten, kann dies integrative Prozesse fördern und zum Abbau von Vorurteilen beitragen.Fazit:Aus humanitären und ethischen Überlegungen ist es notwendig die drei genannten Forderungen umzusetzen. Es wird klar, dass sich die Umsetzung dieser Forderungen positiv auf die jeweilige Einzelperson, als auch auf die Gesellschaft auswirkt. Auch während COVID-19 dürfen wir unsere humanitären Verpflichtungen nicht versäumen. Deshalb fordern wir die BRD dazu auf, die genannten Forderungen, Aufnahme ohne Obergrenze, dezentrale Verteilung, sowie Zugang zu Bildung und Arbeit, ohne Verzögerung umzusetzen.

Thank you for your support,

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international